NHL Direct #187: Couturier schießt Flyers zum Sieg

1 min read

Michael Raffl’s Philadelphia Flyers konnten mit nur neunzehn Schüssen einen 4:3-Sieg gegen die Boston Bruins einfahren. Matchwinner war Sean Couturier, der einen lupenreinen Hattrick erzielen konnte.
Der Beginn des Matches war für Philadelphia jedoch alles andere als gut. Zunächst brachte Pastrnak die Gäste in Führung, wenig später erhöhte Cehlarik mit seinem ersten Saisontreffer auf 2:0. Oskar Lindblom konnte gegen Mitte des Drittels für die Gastgeber den Anschlusstreffer erzielen.

In der ersten Hälfte des zweiten Durchgangs schlug die Stunde des Sean Couturier. Innerhalb von nur etwas mehr als einer Minute konnte der Stürmer die Partie zu Gunsten der Flyers drehen.
Doch damit nicht genug vollendete der 26-Jährige fünf Minute vor Ende der regulären Spielzeit seinen Hattrick und traf zum 4:2. Cehlarik konnte zwar bei etwas mehr als einer verbleibenden Minute noch auf 3:4 verkürzen, doch reichten im Endeffekt zweiundvierzig Schüsse für die Bruins nicht aus, um zumindest einen Punkt aus Philadelphia mitzunehmen.
Michael Raffl stand diesmal nur knapp neun Minuten auf dem Eis und konnte keinen einzigen Schuss verzeichnen.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

 

Comments