Connect with us

NHL

NHL Direct #183: Flyers in der Ferne ohne Chance

Michael Raffl und die Philadelphia Flyers mussten sich in Nashville mit 4:0 klar geschlagen geben.
Nachdem die Gäste aus Pennsylvania im ersten Drittel trotz doppelt so vieler Chancen wie ihre Gegner ohne Torerfolg blieben, kurbelten die Predators ihre Offensivbemühungen an und konnten zu Beginn des Mittelabschnittes durch Craig Smith in Führung gehen. Exakt zehn Minuten später erhöhte Arvidsson auf 2:0 und schickte Nashville mit dieser Führung in den Schlussdurchgang. In den letzten zwanzig Minuten durften die Gastgeber dank Arvidsson und Grimaldi erneut jubeln.

Michael Raffl war knapp vierzehn Minuten im Einsatz und stand bei einem der Gegentreffer auf dem Eis. Darüber hinaus zog der Villacher zwei Strafen im letzten Drittel, die jedoch ohne Torerfolg der Predators endeten.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

Comments

More in NHL