Connect with us

NHL

NHL Direct #176: Review Woche 8

Während Buffalo und Colorado ihre tolle Form beibehalten konnten, schlitterten die Überraschungsteams Arizona und Montréal in eine sieglose Woche.

Top der Woche:
1. Washington Capitals – 4-0-0 (13-7-3); @Montréal 5:4 OT, Chicago 4:2, Detroit 3:1, @NY Rangers 5:3

2. Buffalo Sabres – 4-0-0 (16-6-2); @Pittsburgh 5:4 OT, Philadelphia 5:2, Montréal 3:2 OT, @Detroit 3:2 SO
3. Colorado Avalanche – 3-0-0 (13-6-4); @LA 7:3, @Arizona 5:1, Dallas 3:2
Minnesota Wild – 2-0-0 (14-7-2)

Flop der Woche:
1. Ottawa Senators – 0-3-0 (9-11-3); Florida 5:7, @Minnesota 4:6, @Dallas 4:6

2. Montréal Canadiens – 0-2-2 (11-8-5); Washington 4:5 OT, @New Jersey 2:5, @Buffalo 2:3 OT, Boston 2:3
3. Arizona Coyotes – 0-2-1 (9-11-2); Vegas 2:3 OT, Colorado 1:5, Calgary 1:6

Austria @ NHL:
Thomas Vanek: 3 Spiele, 1 Assist

Michael Grabner: 3 Spiele
Michael Raffl: 0 Spiele (verletzt)

Trades:

22. November
VON ZU WER
Ottawa Edmonton Chris Wideman (D)
Edmonton Ottawa 2020 Pick
25. November
VON ZU WER
Arizona Chicago Dylan Strome (F)
Brendan Perlini (F)
Chicago Arizona Nick Schmaltz (F)

Drei Personalentscheidungen abseits der Spieler gab es in dieser Woche. Die Edmonton Oilers trennten sich am Dienstag von Trainer Todd McLellan. Für ihn khrte der zuletzt bei Dallas unter Vertrag stehende Ken Hitchcock erneut aus dem Ruhestand zurück.
Einen weiteren Trainerwechsel gab es in St. Louis. Head Coach Mike Yeo wurde beurlaubt, Chraig Berube übernahm interimsmäßig.
Bei den Flyers geht es noch eine Etage höher. In Philadelphia ist Ron Hextall seinen Job als General Manager und Vize-Präsident los.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

Comments

More in NHL