NHL Direct #148: Raffl, Flyers erleiden deftige Klatsche

1 min read

Michael Raffl und Philadelphia mussten sich in der vergangenen Nacht vor eigenem Publikum den San Jose Sharks mit 2:8 geschlagen geben.
Nach den ersten zwanzig Minuten stand es dank Couture, Pavelski (2) und Kane bereits 4:0 aus Sicht der Gäste. Gostisbehere brachte die Flyers zu Beginn des zweiten Drittels zurück, doch Kane stellte rund zehn Minuten später den vier Tore Vorsprung wieder her. Im Schlussabschnitt erhöhten Hertl, Meier und Goodrow auf acht Tore für San Jose, ehe Simmonds zum Endstand traf.

Michael Raffl verbrachte knapp vierzehn Minuten auf dem Eis und spielte rund dreieinhalb Minuten im Penalty Killing.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

 

Comments