NHL Direct #144: Niederlagen für Raffl & Grabner

1 min read

Gestern Nacht setzte es für beide sich im Einsatz befindenden Österreicher eine Niederlage. Arizona unterlag daheim gegen Anaheim, Philadelphia musste sich in Colorado geschlagen geben.

Anaheim (2-0-0) @ Arizona (0-2-0) 1:0
Die Coyotes waren im zweiten Saisonspiel die deutlich aktivere Mannschaft, was sich auch in der Schussstatistik – 41:22 – wiederspiegelt. Michael Grabner war knapp zwölfeinhalb Minuten auf dem Eis, konnte jedoch nur einen Schuss auf den fehlerlosen John Gibson abgeben.

Den Siegestreffer für die Ducks erzählte der Rookie Maxime Comtois zweiunddreißig Sekunden vor Ende des zweiten Drittels in einem von drei gefährlichen Breakaways der Gäste.

Philadelphia (1-1-0) @ Colorado (2-0-0) 2:5
Michael Raffl konnte bei der klaren Niederlage in Colorado keinen Punkt beisteuern. Der Stürmer war knapp dreizehn Minuten am Eis und konnte drei Checks verzeichnen. Für Philadelphia trafen Couturier zum 1:1 und Vorobyov zum 2:2.

Die Tore für Colorado erzielten Wilson (2), Compher, Landeskog und MacKinnon (Empty Net).

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

 

Comments