Nationalteam: Gleich vier Spieler im Allstarteam – Raffl MVP und viel Lob vom Präsident

1 min read

Das österreichische Nationalteam steigt gemeinsam mit Überraschungsteam Südkorea in die Topgruppe auf. Die Verantwortlichen vom Turnier in Kiev wählten gleich vier Österreicher ins All-Star Team, viel Lob gab es vom Präsidenten des ÖEHV.

Die Österreicher räumten so ziemlich alles ab. Bester Torhüter, bester Verteidiger, MVP und Aufstieg in die Topgruppe. Klar, dass es von allen Seiten viel Lob nach dieser Performance gab. „Wir haben eine steigende Formkurve vorzuweisen. Nach der Niederlage gegen Kasachstan haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert”, sagte Teamchef Roger Bader nach der gelungenen Rückkehr in die A-Gruppe. „Es war eine unglaubliche Reise mit dieser Mannschaft. Wir haben mit dem Aufstieg Fantastisches geschafft.”
Im Mai 2018 wird die österreichische Nationalmannschaft nach zwei Jahren wieder an der IIHF Weltmeisterschaft Top Division, die erstmals in Dänemark ausgetragen wird, teilnehmen. Die beiden Spielorte sind Kopenhagen und Herning. „Es war einfach sensationell. Die letzten Spiele hat die Mannschaft Großartiges geleistet und gezeigt, was man mit Einsatz, Herz und Kampfgeist alles erreichen kann”, freute sich auch Präsident Mag. Gernot Mittendorfer.

Best Goaltender: Bernhard Starkbaum, Austria
Best Defenceman: Dominique Heinrich, Austria
Best Forward: Nigel Dawes, Kazakhstan

MVP: Thomas Raffl

GK: Bernhard Starkbaum, Austria
DE: Dominique Heinrich, Austria
DE: Alex Plante, Korea
FW: Nigel Dawes, Kazakhstan
FW: Thomas Raffl, Austria
FW: Konstantin Komarek, Austria

 

ring-hockey.at

 

Comments