Connect with us

Nationalteam

WM in Bratislava: Österreich gegen Schweden ohne Chance

Gegen Titelverteidiger Schweden war für die österreichische Nationalmannschaft am Donnerstag bei der IIHF Weltmeisterschaft kein Kraut gewachsen. Bei der 1:9-Niederlage erzielte Michael Raffl im Schlussdrittel das einzige österreichischen Tor.  

Schweden machte bereits in den ersten Minuten klar, wie der Hase an diesem Donnerstagnachmittag zu laufen hat. Nach 7:32 Spielminuten stand es bereits 4:0 für die Skandinavier, die im ersten Abschnitt auch noch das 5:0 nachlegten. Im Schlussdrittel stand es dann 9:0, ehe Michael Raffl nach einem schnellen Konter der einzige österreichische Treffer gelang (48.).

„Schweden ist eine absolute Weltklassemannschaft, die um zwei Klassen besser ist als wir. Sie haben von Beginn an ein hohes Tempo gespielt, dadurch war der Weg dieses Spiel früh vorgezeichnet“, sagte Teamchef Roger Bader. „Für uns war von vornherein klar, dass wir in diesem Spiel nicht viel zu sagen haben werden. Am Freitag haben wir eine erste wichtige Partie, da zählt es von Beginn an.“

Die Niederlage war nach Spielende nebensächlich, vielmehr schmerzte der Ausfall von Verteidiger Raphael Wolf, der in seinem ersten Einsatz von einem Puck an der Hand getroffen wurde und nicht mehr in das Spiel zurückkehren konnte. Nach einer ersten Untersuchung dürfte diese Weltmeisterschaft aufgrund dieser Verletzung für Wolf vorbei sein.

Damit werden die Österreicher voraussichtlich mit nur noch sieben Verteidigern die entscheidenden Spiele um den Klassenerhalt gegen Norwegen (Freitag, 16:15 Uhr) und Italien (Montag, 20:15 Uhr, beide Spiele LIVE auf ORF Sport+) bestreiten können. „Norwegen und Italien haben beide nach vier Spielen auch null Punkte. Das wird in den nächsten Tagen eine enge Entscheidung um den Klassenerhalt“, so Bader.

ÖEHV

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in Nationalteam