EBEL: Zagreb lässt gegen den VSV nichts anbrennen

vs

Zusammenfassung

Die Bären aus Zagreb haben sich gegen die Adler aus Villach klar mit 5:1 durchgesetzt.

Der EC Panaceo VSV begann das Spiel in Zagreb praktisch in doppelter Überzahl, konnte diesen frühen Vorteil jedoch nicht nützen. Besser machten es die Kroaten: Sondre Olden brachte die Hausherren in ihrem ersten Powerplay mit einem Handgelenksschuss aus dem linken Bullykreis in Führung (7.). Die Adler schwächten sich anschließend durch weitere Strafen und das rächte sich erneut: Mike Aviani setzte sich bei einem Gerangel vorm Tor durch und traf – 2:0. Die Gäste steckten aber nicht auf und konnten durch einen abgefälschten Blueliner von Jamie Fraser verkürzen. In Drittel 2 ging das Match hin und her (12:11-Schüsse), doch Tore schoss nur ein Team: Sylvestre mit einem Handgelenksschuss ins rechte Kreuzeck (26.) und Kudelka (30.), der Villachs Goalie Bakala mit einem Schuss von der Blauen sichtlich überraschte, stellten auf 4:1 für Medvescak. Olden hatte sogar das 5:1 am Schläger, scheiterte aber nach einem Turn-around an Goalie Bakala. In Drittel 3 kontrollierten die Gastgeber das Geschehen am Eis und legten durch Lemtyugov sogar noch einen Treffer nach. Villach blieb im siebten Spiel in Folge sieglos, Zagreb ist zurück auf der Siegerstraße.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 16:
Fr, 02.11.2018: KHL Medvescak Zagreb vs. EC Panaceo VSV 5:1 (2:1,2:0,1:0)
Referees: BABIC, M. NIKOLIC; Zuseher: 3.700
Tore MZA: Olden (7./pp), Aviani (13.), Sylvestre (26.), Kudelka (30.), Lemtyugov (58.)
Tor VSV: Fraser (15.)

ring-hockey.at/erstebankliga.at 

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
November 2, 2018 7:15 pm EBEL EBEL 2018/2019

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdT
Medvescak Zagreb2215
EC VSV1001
 

Comments