EBEL: Linz vergeigt Zwei-Tore-Führung

vs

Zusammenfassung

Wie lange kann sich Linz-Headcoach Troy Ward noch in Oberösterreich halten? Heute setzte es, nach einer Zwei-Tore-Führung am Ende eine 2:5 Pleite gegen Zagreb.

Die Black Wings erwischten in Sisak einen Start nach Maß und trafen in einem frühen Powerplay durch Andreas Kristler zum 0:1. Auf den Rückstand reagierten die kroatischen Gastgeber mit Schüssen auf Torhüter Ouzas, der sich aber mehrmals auszeichnete und selbst eine Riesenchance trocken herunterpflückte. Kurze Zeit später stoppten die Stahlstädter mit ihrem zweiten Überzahlspiel die Offensive der Kroaten, blieben selbst aber ungefährlich. Die größte Chance hatten die Oberösterreicher kurz vor der Drittelpause. Nachdem Kristler der gegnerischen Abwehr enteilte, fiel der Schuss aber zu zentral auf Zagreb-Goalie Rosandic aus. 
 
Zu Beginn des zweiten Drittels drückte Zagreb auf den Ausgleich und erhielt in der 24. Minute ein Powerplay. Profit daraus schlugen aber überraschend die Black Wings: Rosandic klärte halbherzig und spielte auf den rechtsstehenden DaSilva. Dieser zögerte nicht lange und traf aus einem extrem spitzen Winkel. Zwei Minuten später standen die „Bären“ erneut mit einem Mann mehr am Eis. Das Überzahlspiel nutzten sie diesmal zu ihren Gunsten. Debütant Lemtyugov bediente den unbewachten Olden, der eiskalt verwertete. Nachdem die Hausherren eine Strafe unbeschadet überstanden, glich Sylvestre sogar noch im Mittelabschnitt aus. 
 
Die erste große Chance im Schlussabschnitt fanden die Gäste vor, Brucker scheiterte aber im Medvescak-Schlussmann. Gefährlich waren die LIWEST Black Wings im anschließenden Powerplay, die Scheibe fand aber keinen Weg in die Maschen. Die Bären machten es in Überzahl besser: Nach Schuss von Sauve staubte Mauldin zum 3:2 ab. Für die Oberösterreicher kam es aber noch schlimmer: wenige Minuten später erzielte Sauve von der blauen Linie das 4:2. Bei vier verbleibenden Minuten und einem Powerplay nahm Ward seinen Goalie Ouzas vom Eis. Dabei machte Zagreb mit einem abgefälschten Befreiungsschlag aber das 5:2 und gewann das erste Heimspiel der Saison

11.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
Medvescak Zagreb – Black Wings Linz 5:2 (0:1)(2:1)(3:0)
Torfolge: 0:1 Kristler (3.PP), 0:2 DaSilva (24.SH), 1:2 Olden (27.PP), 2:2 Sylvestre (31.), 3:2 Mauldin (49.), 4:2 Sauve (52.), 5:2 Aviani (56.)

ring-hockey.at/erstebankliga.at

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
Oktober 19, 2018 7:15 pm EBEL EBEL 2018/2019

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdT
Medvescak Zagreb0235
Black Wings Linz1102
 

Comments