VSV: Villach verliert Goalie-Coach an Salzburg

/
1 min read

Eine durchaus bittere Nachricht gibt es für den VSV. Urgestein Markus Kerschbaumer verlässt laut der „Kronen Zeitung“ die Adler und wird in Zukunft beim EC Red Bull Salzburg seine Arbeit fortsetzen. „Kerschi“ hat in Villach hervorragende Arbeit geleistet und Goalies wie Starkbaum oder Lukas Herzog forciert.

Der neue Co-Trainer der Adler soll allerdings auch der neue Torwart-Coach werden. Es bleibt aber abzuwarten, ob dieser hier ähnliche Erfolge erzielen kann, wie Kerschbaumer selbst.

Der VSV arbeitet aber weiterhin am Kader, so soll die Mannschaft am 23.Juli bereits vollzählig in Villach eintreffen und am 28.Juli mit dem Eistraining starten. Bis zu diesem Zeitpunkt möchte man auch noch einen weiteren Verteidiger unter Vertrag nehmen.

ring-hockey.at

 

Comments