EBEL-Vorschau: Znojmo muss nach Zagreb

2 mins read

Im einzigen Freitagsspiel der Erste Bank Eishockey Liga trifft KHL Medvescak Zagreb zu Hause auf den HC Orli Znojmo. Die Tschechen kommen als formstärkstes Team der letzten zehn Runden nach Kroatien, wo die Adler auf eine im Umbruch befindliche Mannschaft treffen werden. Als bislang letzter Spieler verließ Yann Sauvé den Klub in Richtung Villach.

Fr, 14.12.2018: KHL Medvescak Zagreb – HC Orli Znojmo (19:15 Uhr)
Referees: GRUBER, STERNAT, Nedeljovic, Zgonc

  • Aufgrund der angespannten wirtschaftlichen Situation hatte KHL Medvescak Zagreb bereits einige Abgänge zu verzeichnen. Durch eine Ausnahmegenehmigung für die Anzahl der noch möglichen Tauschvorgänge werden diese hauptsächlich durch Spieler der zweiten Mannschaft ersetzt
  • Erst am Donnerstagvormittag verkündete der EC Panaceo VSV die Verpflichtung von Yann Sauvé, der in dieser Saison 14 Punkte (sechs Tore, acht Vorlagen) für Medvescak verzeichnete
  • Nach dem Abgang von Aaron Fox übernahm der 43-jährige Kroate Danijel Kolombo Anfang der Woche den Headcoach-Posten beim Tabellenvorletzten
  • Der aktuell siebtplatzierte HC Orli Znojmo kommt als formstärkstes Team der letzten zehn Runden nach Kroatien (8 Siege, 23 Punkte)
  • Am vergangenen Sonntag lieferten sich die beiden Vereine in Tschechien einen regelrechten Schlagabtausch, den Znojmo mit 7:6 nach Penaltyschießen gewann
  • Nach zuvor sieben Niederlagen in Zagreb feierte Znojmo beim letzten Gastspiel am 21.01.2018 den ersten Auswärtssieg gegen die Bären in der Erste Bank Eishockey Liga
 
Stimmen:
Tom Zanoski (KHL Medvescak Zagreb): „Der Klub ist gerade in einer schwierigen Situation. Wir werden weiterhin unser Bestes geben und hoffen auch auf die Unterstützung der treuen Fans. Es würde mich freuen, wenn gegen Znojmo viele Zuseher in die Halle kommen.“ 
 
Nicolas Hlava (HC Orli Znojmo): „Im Gegensatz zum letzten Spiel gegen Zagreb müssen wir wieder als Team auftreten. Das ist der einzige Weg, um weiterhin erfolgreich zu sein. Wir wissen natürlich um deren schwierige Situation, das darf uns aber nicht beschäftigen. Wir müssen auf unser Spiel schauen und wollen mit einem Sieg nach Hause fahren.“
erstebankliga.at 

 

Comments