Connect with us

EBEL

EBEL: Salzburg komplettiert das Semifinale!

Foto: GEPA/RedBull

Nach den Vienna Capitals, dem KAC und den Graz 99ers hat sich auch Red Bull Salzburg für das Halbfinale der diesjährigen Play-Offs qualifiziert. Die Mozartstädter können sich gegen Fehervar deutlich mit 6:1 durchsetzen und entscheiden die Serie damit mit 4:2 für sich. 

Bereits nach sieben Minuten können die Bullen in Front gehen, Alexander Rauchenwald trifft kurz nach Ablauf einer Strafe zum 1:0. Fehervar zeigt sich aber nicht geschockt und möchte sofort antworten, man lässt in Folge aber ein Powerplax ungenutzt. In der 15. Minute hat Salzburg bei einem Lattenschuss von Raymond noch Pech, besser macht es John Hughes in der 17. Spielminute, er kann aus spitzem Winkel auf 2:0 stellen, mit diesem Ergebnis geht es das erste Mal in die Kabinen. 

Die Brucker Mannschaft startet druckvoll in das Mitteldrittel und hat in der 26. Minute erneut viel Pech, O’Neill trifft aus kurzer Distanz nur die Stange. Nach 29 Minuten haben die Bullen wieder ein Überzahlspiel, nach einem Raffl Schuss springt die Scheibe zu Ryan Duncan, der auf 3:0 stellen kann. Salzburg drückt danach auf die Vorentscheidung, muss kurz vor Drittelende aber eine doppelte Unterzahl überstehen, was auch gelingt, damit geht es mit dem 3:0 in die zweite Pause. 

Nach 44 Minuten schöpft Fehervar wieder Hoffnung, Ty Wishart zieht von der blauen Linie ab und verkürzt auf 3:1. Vier Minuten später werden die Hoffnungen aber im Keim erstickt, Ryan Duncan kann im Powerplay den Doppelpack schnüre, die Gastgeber sind wieder drei Tore vorne. Eine Minute später dann die endgültige Entscheidung, Michael Schiechl kann seinen eigenen Rebound zum 5:1 verwerten. Den Schlusspunkt in der Partie setzt dann William O’Neill nach 55 Minuten, der schlenzt die Scheibe nach einem Bully ins Kreuzeck, Salzburg macht das halbe Dutzend voll und zieht ins Halbfinale ein. 

Salzburg – Fehervar 6:1 (2:0,1:0,3:1) 

Tore: 1:0 Rauchenwald (7.), 2:0 Hughes (17.), 3:0 Duncan (30./PP), 3:1 Wishart (44.), 4:1 Duncan (47./PP), 5:1 Schiechl (48.), 6:1 O’Neill (55.)

Comments

More in EBEL