Connect with us

EBEL

EBEL: Die Vienna Capitals binden einen Defender!

Die spusu Vienna Capitals bauen weiterhin auf ein junges, österreichisches Abwehr-Talent. Verteidiger Lucas Birnbaum wird auch in der kommenden Saison für die spusu Vienna Capitals auflaufen. Die Bundeshauptstädter verlängerten den Vertrag mit dem 22-jährigen Steirer um ein Jahr.

Lucas Birnbaum kam Ende November 2018 vom Farmteam des EC Red Bull Salzburg nach Wien-Kagran, absolvierte für die spusu Vienna Capitals 30 Saisonspiele und trug sich dabei mit vier Assists in die Scorerliste ein. „Die halbe Saison bei den Caps hat mir sehr gut gefallen, ich konnte mich gut weiterentwickeln. Es sind tolle Leute in der Organisation und im Team. Ich freue mich sehr, dass ich ein weiteres Jahr Teil der Mannschaft sein kann“, so Österreichs dreimaliger A-Nationalteamspieler. Birnbaum, der auch die Vienna Capitals II mit acht Einsätzen auf dem Weg in die Play-Offs der südosteuropäischen Erste Liga unterstützte, hat für seine zweite Saison in Gelb-Schwarz klare Ziele. „Einerseits möchte ich mir einen fixen Platz im Profi-Kader erkämpfen und andererseits einen guten Job für das Team erledigen. Ganz oben steht aber natürlich das gemeinsame Ziel mit der Mannschaft. Wir wollen am Ende den Pokal stemmen.“

Der gebürtige Steirer, Birnbaum wuchs in Bruck an der Mur auf, legt im Sommer sein Hauptaugenmerk auf die physische Weiterentwicklung. Mit sehr viel Training in der Natur kombiniert der 22-jährge Verteidiger seine beiden Leidenschaften. „Körperlich kann ich sicher noch einiges verbessern. Ich trainiere viel Ausdauer, Kraft, absolviere Koordinations- und Rumpfübungen. Dabei bin ich gerne in der Natur, zu Hause in der Steiermark. Am Eis möchte ich mich sowohl defensiv als auch offensiv weiterentwickeln. Die grundlegenden Punkte müssen von mir noch mehr verinnerlicht werden. In meinen ersten Monaten bei den Caps hat sich in dieser Hinsicht schon einiges verbessert und ich bin mir sicher, dass ich mich heuer weiter steigern werde. In mir brennt bereits wieder das Feuer endlich wieder aufs Eis zu gehen und die Teamkollegen zu treffen“, so die Nummer „76“ der Caps. „Lucas hat sich in den Monaten bei den Caps gut weiterentwickelt. Jetzt gilt es für ihn weiter dran zu bleiben, hart zu arbeiten, damit ihm in der kommenden Saison der nächste Schritt gelingt“, schließt Dave Cameron, Head-Coach der spusu Vienna Capitals.

Vienna Capitals

Comments

More in EBEL