Connect with us

EBEL

EBEL: Caps bestätigen Starkbaum

Bild: Red Bull/GEPA Pictures/ Daniel Goetzhaber

Die spusu Vienna Capitals haben auf die Ausfälle in der Verteidigung reagiert und verpflichteten den 21jährigen Lucas Birnbaum aus Salzburg. Ebenfalls in Wien unterschrieben hat, wie RH gestern bereits berichtete, Bernhard Starkbaum. Der gebürtige Wiener ist in der EBEL natürlich kein Unbekannter und wird sich nun mit JP Lamoureux um die Torhüterposition duellieren.

Bernhard Starkbaum wechselte erst über den Sommer von Red Bull Salzburg nach Kloten in die zweite Schweizer Liga, die NLB. Dort absolvierte er nur 9 Spiele und ist jetzt wieder zurück in der EBEL. Die spusu Vienna Capitals haben sich seine Dienste gesichert und verfügen nun über ein sehr starkes Torhütergespann. Es ist schön wieder zu Hause zu sein. Als ich Wien vor knapp 13 Jahren verließ habe ich gehofft, dass ich irgendwann wieder zurückkehre. Ich war in Villach, Schweden, Salzburg und zuletzt in der Schweiz. Jetzt bin ich froh, dass ich bei den Caps bin und ich freue mich schon auf die tolle Herausforderung.“

Junger Verteidiger ab sofort in der Hauptstadt im Einsatz

Mit Marc-André Dorion, Dominic Hackl und Phil Lakos fehlen Head-Coach Dave Cameron in nächster Zeit in der Defensive gleich drei Stammkräfte. Mit Lucas Birnbaum bekommt der Boss hinter der Bande der spusu Vienna Capitals eine aufstrebende Alternative. Der 21-jährige Linksschütze genoss seine gesamte Eishockey-Ausbildung in der Organisation des EC Red Bull Salzburg. Der gebürtige Steirer absolvierte die ansässige Akademie und sammelte auf Junior-Level sowohl in der U18 als auch U20 der Mozartstädter Erfahrung.

Birnbaum war seit der 2016/2017 fixer Bestandteil des Bullen-Farmteams in der Alps Hockey League, für das er in drei Spielzeiten in 93 Einsätzen vier Tore und zehn Assists verzeichnete. Fünf Mal stand der 190cm große und 89kg schwere Verteidiger auch für die Profis des EC Red Bull Salzburg in der Erste Bank Eishockey Liga auf dem Eis.

Auf internationaler Ebene absolvierte der Mann aus Bruck an der Mur jeweils zehn Länderspiele für Österreichs U18 bzw. U20-Nationalteam. In der Saison 2014/2015 führte der Steirer Österreichs U18 als Kapitän zum Aufstieg bei der U18-B-WM in Maribor. Vergangene Saison feierte der Defender dann im A-Nationalteam von Teamchef Roger Bader sein Debüt und durfte bislang drei Mal für Rot-Weiß-Rot auflaufen. „Lucas zählt in seinem Jahrgang zu Österreichs Top-Verteidigern und wird unserem Line-Up – nach den vielen Ausfällen in der Defensive – wichtige Tiefe verleihen. Ich freue mich sehr, dass Lucas ab sofort im Caps-Jersey aufläuft“, so Head-Coach Dave Cameron.

 

ring-hockey.at/vienna-capitals.at

Comments

More in EBEL