Connect with us

EBEL

RH-Kaderbewertungen: Caps setzen auf die österreichische Jugend

Foto: fodo.media/Harald Dostal
Zugänge:  Jamie Arniel (DEC), Kurt Davis (Krefeld), Mat Clark (Bozen), Marc-Andre Dorion (Linz), Chris DeSousa (Bozen), Alex Wall (Frisk Asker),
Abgänge: Brandon Buck (Nürnberg), Aaron Brocklehurst (Linz), Ryan McKiernan (Düsseldorf), Jerry Pollastrone (VSV), MacGregor Sharp (VSV), Jamie Fraser (VSV), Felix Maxa (VSV)

Tor:
Jean-Philippe Lamoureux

Verteidigung:
Dominic Hackl
Patrick Peter
Marc-Andre Dorion
Alex Wall
Kurt Davis
Mat Clark
Phil Lakos

Angriff:
Sascha Bauer
Chris DeSousa
Mario Fischer
Julian Großlercher
Niki Hartl
Peter Schneider
Kelsey Tessier
Taylor Vause
Ali Wukovits
Jamie Arniel
Riley Holzapfel
Benjamin Nissner
Andreas Nödl
Emilio Romig
Rafael Rotter

Headcoach:
Dave Cameron

  • Trainer Vienna Capitals
  • Torhüter Vienna Capitals
  • Verteidigung Vienna Capitals
  • Angriff Vienna Capitals
4

Bewertung

Zur Erklärung: 5 Sterne ist die Beste, 1 Stern die schlechteste Wertung. Die Gesamttabelle (Redaktion+Fanvoting) gibt es am 13.09.2018 auf ring-hockey.at zu sehen.

Für die Wiener ist es der Start in eine neue Ära. Nach zwei erfolgreichen und rekordträchtigen Saisonen unter Serge Aubin soll nun mit Dave Cameron an der Spitze die Jugendarbeit weiter forciert werden und die Hauptstadt zum besten Ort für zukünftige Eishockey-Stars machen. Neben dem Aufbau der Zukunft wollen die Caps aber auch weiterhin eines der besten Teams der Liga bleiben – auch heuer wieder ist nur der Titel genug.

Ring-hockey.ar bietet eine ausführliche Vorschau zu jedem Verein der Erste Bank Eishockey Liga und versucht, folgende Themen zu klären:

Die Sommeraktivitäten: Das Hauptaugenmerk der Off-Season lag ganz klar auf Verjüngung. Der Kader ist im Schnitt um zwei Jahre jugendlicher geworden. Dies wurde vor allem in der Verteidigung vollzogen, der größte Wechsel fand aber natürlich auf der Trainerbank statt. Vier neue Verteidiger holte man, dazu zwei erfolgreiche EBEL-Stürmer.

Lamoureux  (Bild:fodo.at/Dostal)

Tor: Auch heuer setzte man wieder auf einen der besten Torhüter der Liga. Hinter JP Lamoureux steht weiterhin das Youngster-Duo Tschrepitsch – Zimmermann, das sich abwechseln und dementsprechend auch im Farmteam der Caps zum Einsatz kommen wird.

RH-Bewertung: Wie auch in der vergangenen Saison will man in Wien einen neuen David Kickert finden. Beide jungen Torhüter sind motiviert, finden aber auch außerhalb des EBEL-Kaders in der Erste Liga sowohl Einsatzzeit als auch Erfahrung. Lamoureux ist auch weiterhin einer der besten in der Liga.

Sterne: ***

Marc-Andre Dorion (BWL)  (Bild: fodo.at/Dostal)

Verteidigung: Die Defensive ist jener Bereich des Kaders, bei dem die meisten Veränderungen vorgenommen worden sind. Leistungsträger und Publikumsliebling Ryan McKiernan sowie den erfahrenen und beliebten Jamie Fraser verlor man an besser zahlende Teams, Brocklehurst, Cuma und Klubertanz sind der Verjüngung zum Opfer gefallen. Mit Marc-André Dorion hat man einen gestandenen EBEL-Verteidiger nach Wien gelotst. Zu dem Ex-Linzer gesellen sich zudem der langjährige Deutschland-Legionär Kurt Davis, Bozens Meisterverteidiger Mat Clark sowie Alex Wall.

RH-Bewertung: Ryan McKiernan zu ersetzen ist wohl eine unmögliche Aufgabe. Dorion kennt die Liga und die Playoffs, Meister wurde der Kanadier mit Linz jedoch nie. Clark und Wall sind deutlich jünger als ihre Vorgänger, Kurt Davis bringt die nötige Erfahrung in den Mix. Abgerundet soll die Defensivgruppe durch die Österreicher Peter, Hackl, Urgestein Lakos sowie Ex-Stürmer Mario Fischer werden.

Sterne: ****

Im Bild Michael Ouzas (BWL) vs Peter Schneider (VIC)

Sturm: Wie schon nach der Meistersaison wurde auch in diesem Sommer wenig im Sturm verändert. Peter Schneider und Emil Romig, die im vergangenen Winter zum Team hinzugestoßen waren, wurden verlängert, Brandon Buck (Nürnberg) und Jerry Pollastrone (VSV) verließen Wien. Als Ersatz kamen Langzeit-EBEL-Spieler Jamie Arniel sowie Meisterstürmer Chris DeSousa.

RH-Bewertung: Die Caps können auch heuer wieder auf eine erfahrene und eingespielte Truppe zurückgreifen. Mit den beiden Neuzugängen konnte man einen EBEL-Kenner sowie einen der besten Angreifer der Liga nach Wien holen. Mit Rotter, Holzapfel, Vause, Tessier, Schneider, DeSousa, Arniel und den jungen Österreichern haben die Hauptstädter erneut eine der besten Offensiven der Liga.

Sterne: *****

Trainer: Die größte Veränderung fand jedoch auf der Trainerbank statt. Mit Dave Cameron haben die Wiener einen erfahrenen Head Coach gefunden, der lange Zeit in den besten Nachwuchsligen der Welt tätig war und somit die besten Voraussetzungen für die ambitionierten Pläne in der Jugendarbeit mit sich bringt.

RH-Bewertung: Camerons Spielsystem hatte in der Vorbereitung und den ersten CHL-Partien noch nicht ganz gefußt, doch ist klar, dass die Jungen unter ihm wohl einen großen Schritt nach vorne machen werden. Darüber hinaus spricht der Coach ständig von der Zukunft, was für den Willen zu einem langjährigen Engagement auch von seiner Seite aus sprechen sollte.

Sterne: ****

Fazit/Prognose: Nach dem zweiten Meistertitel der Vereinsgeschichte und dem enttäuschenden Aus in der vergangenen Saison ist der Hunger nach dem ganz großen Coup in Wien wohl nur noch weitergewachsen. Das Wissen sowohl Spieler als auch Vereinsverantwortliche und nichts Geringeres, als erneut ganz oben zu stehen, sollte das Ziel sein. Die Truppe, die die Capitals heuer auf das Eis schicken wird, scheint auf dem Papier dafür mehr als nur bereit, spielerisch muss sich das Team bis zum Saisonstart jedoch noch etwas finden. Eine große Rolle wird auch das seit der vergangenen Saison aufgezogene Farmteam spielen. Bereits heuer, so ist man sich unter GM Kalla, Head-Coach Cameron und Leiter Dolezal einig, hat man in der Erste Liga eine Handvoll Spieler, die, wenn nötig, sofort in die EBEL hochgezogen werden könnten.

Ring-hockey.at prognostiziert für die Caps neuerlich ein Top 4-Ergebnis.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

Comments

More in EBEL