RH-Kaderbewertung: Was können die Bulldogs aus Dornbirn heuer schaffen?

/
1 min read
Zugänge: Antonin Boruta (Znojmo), Brodie Dupont (Norfolk), Michael Parks (Timra), Joel Broda (Linz), Rod Bordson (DEG), Felix Vonbun (GCK Lions), Radek Cip (Znojmo), Reid McNeill (AHL)
 Abgänge: Martin Grabher-Meier (Lustenau), Ziga Pance, Philip Siutz (Birmingham Bulls), Matt Fraser (Augsburg), Chris D’Alvise (Lustenau), Dustin Sylvester (Bad Nauheim), Jamie Arniel (Capitals), Michael Caruso, Sean McMonagle (Frisk Asker),

Tor: 
Rasmus Rinne
Thomas Stroj

Verteidigung:
Raphael Wolf
Thomas Vallant
Jerome Leduc
Olivier Magnan
Brian Connelly
Antonin Boruta
Felix Vonbun
Maximilian Egger

Angriff:
Kevin Macierzynski
Henrik Neubauer
Scott Timmins
Brodie Reid
Brodie Dupont
Michael Parks
Joel Broda
Simeon Schwinger
Dominic Haberl
Stefan Häußle
Radek Cip
Philipp Pöschmann
Maximilian Hohenegg
Lucas Haberl
Rod Bordson (Saisonende)

Headcoach:
Dave MacQueen

  • Trainer Dornbirn Bulldogs
  • Torhüter Dornbirn Bulldogs
  • Verteidigung Dornbirn Bulldogs
  • Angriff Dornbirn Bulldogs
3

Bewertung

Zur Erklärung: 5 Sterne ist die Beste, 1 Stern die schlechteste Wertung. Die Gesamttabelle (Redaktion+Fanvoting) gibt es am 13.09.2018 auf ring-hockey.at zu sehen.

Auch in Dornbirn gab es einen relativ großen Umbruch. Wie jedes Jahr bei den Bulldogs liegt das Hauptaugenmerk auch heuer bei den Legionären. Es befinden sich nur wenige Österreicher im Kader, die mit viel Eiszeit zu rechnen haben.

Sommeraktivitäten:

Die Vorarlberger rund um Manager Alexander Kutzer und Coach Dave MacQueen hatten alle Hände voll zu tun. Es galt einige namhafte Abgänge ädaquat zu ersetzen und ein paar Leistungsträger weiterhin an den Verein zu binden. Vor allem Alexander Kutzer musste heuer lange zuwarten, auch weil die Bulldogs nach Spielern suchten, die auch in ihr System passen. Leider kam auf Seiten der Vorarlberger auch viel Verletzungspech hinzu, sodass man nun noch auf der Suche nach zwei weiteren Stürmern ist. Diesen Umstand muss man natürlich in diese Bewertung mit einfließen lassen.

DEC/cdmediateam

Goalie: Während der letzten Saison nach Dornbirn gestoßen ist der finnische Schlussmann Rasmus Rinne. Er konnte sich mit starken Leistungen sofort in die Herzen der Fans spielen und es war lange Zeit unklar, ob Rinne in Dornbirn bleiben wird. Schließlich einigte man sich auf einen neuen Vertrag und somit haben die Vorarlberger einen sehr starken Torwart. Sein Backup wird Thomas Stroj sein. Der 22jährige gebürtige Villacher hat noch sehr wenig Erfahrung auf höchstem Niveau, zeigte in der bisherigen Pre-Season allerdings, dass er sich über den Sommer stark verbessert hat.

RH-Bewertung: Rasmus Rinne ist die unumstrittene Nr.1 im Kasten der Bulldogs. Er hat bereits bewiesen, dass er der nötige Rückhalt sein kann. Backup Stroj wird wohl weniger zum Einsatz kommen, allerdings wäre Headcoach MacQueen gut beraten, den jungen Goalie weiterhin zu fördern. Das er will und das Potential hat, zeigte er wie bereits erwähnt über die Sommermonate.

Sterne: ***

Olivier Magnan (Dornbirn) vs Thomas Raffl (EC RBS). (Photo: Red Bull/GEPA pictures/ Florian Ertl )

Verteidigung: Hier sind derzeit 6 Legionäre im Kader – wobei Antonin Boruta ein Wackelkanditat ist. Juuso Pulli kam als Try-Out Kandidat, der Finne wurde aber in der Zwischenzeit mit einem fixen Vertrag ausgestattet, auch weil die Bulldogs mit Verletzungen zu kämpfen haben. Außerdem zeigte Pulli in den Pre-Season Spielen, dass man sich auf ihn verlassen kann. Letzter Neuzugang Reid McNeill wird vor allem für die nötige Härte sorgen. Magnan,Leduc und der offensivstarke Connelly runden die Defensive ab. Auf dem Österreichsektor hat man hier mit Raphael Wolf , Thomas Vallant und dem jungen Felix Vonbun noch Material um bei Verletzungen oder Sperren weiterhin genug Tiefe im Kader zu haben.

RH-Bewertung: Mit 5 bzw. 6 Legionären sollte es McQueen schaffen, ein ordentliches Verteidigungs-Lineup aufzustellen. Eine gute Mischung aus offensiven und defensiven Spielern ist hier ebenfalls gegeben. Für die nötige Härte hat man vor Kurzem auch noch gesorgt. 

Sterne: ***

Joel James Kasimir Broda (BWL) – Bild: fodo.media/Dostal

Angriff: Hier hat man etliche starke Spieler verloren. Arniel, D´Alvise, Fraser oder Sylvester sind hier zu erwähnen. Diese Leistungsträger galt es zu ersetzen. Die Dornbirner holten frische Kräfte in den Angriff – Parks,Bordson und Dupont sowie die ligabekannten Cip und Broda. Ein Abgang wurde allerdings nicht kompensiert. Urgestein Martin Grabher-Meier. Außerdem sind die Verantwortlichen um Alexander Kutzer aktuell auf der Suche nach zwei weiteren Stürmern. Bordson verletzte sich in einem Testspiel schwer, für ihn ist die Saison bereits vorbei. Auch wenn der Legionär weiterhin auf der Gehaltsliste steht, man will ihn definitiv ersetzen.

RH-Bewertung: In den bisherigen Testspielen harmonierte vor allem die Achse Broda und Reid hervorragend- da passt die Chemie. Rob Bordson muss ersetzt werden, außerdem kommt ein weiterer neuer Stürmer. Die Bulldogs werden wohl mit dem aktuellen Sturmreihen in die neue Saison starten, der wird es allerdings relativ schwer haben. Wichtig wäre eine baldige Verstärkung.

Sterne: ***

©DEC/GEPA Pictures.

Trainer: Dave MacQueen geht in seine bereits 7. (!) Saison bei den Bulldogs. Auch heuer gab es im Vorfeld vor allem unter den Fans Diskussionen, ob es nicht langsam an der Zeit wäre, für frischen Wind hinter der Trainerbande zu sorgen. Die Verantwortlichen der Bulldogs haben jedoch weiterhin großes Vertrauen in den Kanadier und hoffen, dass er die Bulldogs erneut in die Playoffs führen wird. An seiner Seite bleibt Rick Nasheim.

RH-Bewertung: MacQueen kennt die Liga natürlich genau und weiß auch, welche Spielertypen er benötigt um Erfolg zu haben. Aus diesem Grund wurde der Transfermarkt auch so intensiv durchleuchtet. Der Headcoach will nur Spieler unter Vertrag nehmen, die auch wirklich ins System der Bulldogs passen.

Sterne: ***

 

Prognose/Fazit:

In Dornbirn wird viel davon abhängen, ob man von weiteren Verletzungen verschont bleiben kann. Rinne muss der gleich starke Rückhalt sein wie vorige Saison. Wird sich Boruta noch in die Mannschaft besser integrieren und seine haarsträubenden Fehler der Vorbereitung abstellen können? Können Reid und Broda weiterhin so stark performen?  Gibt es auch eine zweite und dritte Linie die für das Scoring verantwortlich ist?

Ring-Hockey.at prophezeit den Vorarlbergern einen Platz zwischen 7-10.

ring-hockey.at

 

Comments