Connect with us

CHL

CHL: Salzburg vor historischem Aufstieg

Bild: Red Bull/GEPA pictures / Mathias Mandl

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet heute, Dienstag, das Viertelfinal-Rückspiel der Champions Hockey League auswärts gegen Kärpät Oulu (ORF Sport+, 18:00 Uhr MEZ). Das Hinspiel hatten die Red Bulls vor sechs Tagen in Salzburg nach einem dramatischen Finish mit 3:2 gewonnen, mit einem neuerlichen Sieg oder auch einem Unentschieden gegen den finnischen Meister würden die Red Bulls das Halbfinale erreichen. 

Die Chance, erstmals in der fünfjährigen Geschichte der Champions Hockey League in die Vorschlussrunde einzuziehen, ist zum Greifen nahe. Nach dem 3:2-Heimsieg im Viertelfinal-Hinspiel gegen Kärpät Oulu am vergangenen Dienstag würde den Red Bulls beim Rückspiel in Oulu ein Unentschieden reichen – entscheidend ist das Gesamtergebnis, sprich die Summe aller Tore aus beiden Spielen –, um sich diesen Traum zu erfüllen.
Die Red Bulls stehen vor einer der größten internationalen Herausforderungen in der Club-Geschichte und brauchen mindestens noch einmal so eine starke Performance, wie sie sie schon beim Hinspiel gezeigt haben. Den Siegestreffer erzielte John Hughes dabei mit einer herausragenden individuellen Leistung nur 23 Sekunden vor dem Ende. Man darf davon ausgehen, dass der achtfache finnische Meister und aktuelle Liiga-Dominator vor eigenem Publikum noch motivierter zu Werke geht und die Red Bulls wieder an ihre Grenzen gehen müssen, um Kärpät Oulu auch aus der 6.614 Zuschauer fassenden Oulun Energia Areena neuerlich einen Sieg oder zumindest ein Unentschieden zu entführen.
Nach der Viertelfinalniederlage in Salzburg musste sich Oulu am vergangenen Freitag auch in der finnischen Top-Liga Liiga beim viertplatzierten HPK in Hämeenlinna mit 1:3 geschlagen geben, ist aber am Samstag mit einem deutlichen 6:1-Heimsieg gegen HIFK (11.) sofort auf die Siegerstraße zurückgekehrt und hält die Tabellenspitze mit 14 Punkten Vorsprung auf Verfolger TPS Turku; mit den meisten erzielten und den wenigsten Gegentoren (!) aller Teams. Aber auch die Red Bulls – seit gestern auf dem zweiten Tabellenplatz – sind in der EBEL die offensivste Mannschaft und haben sich mit zuletzt zwei Siegen gegen Graz und Linz in eine starke Form gebracht.

Für Salzburgs Raphael Herburger wird das in Oulu „unser Spiel der Spiele. Jeder weiß, worum es geht und wir sind zu 100% auf diese Begegnung fokussiert. Wir wollen so wenig wie möglich Eigenfehler machen, da die sofort bestraft werden. Wir haben eine einzigartige Chance und wollen mit allem, was wir haben, dagegenhalten.“

Head Coach Greg Poss zum bevorstehenden internationalen Höhepunkt: „Das wird ein echtes Endspiel, in dem es um alles geht. Wir werden alles geben und jeder einzelne muss seine Top-Leistung abrufen so wie schon beim Hinspiel am letzten Dienstag in Salzburg.“

ring-hockey.at / EC Red Bull Salzburg

Comments

More in CHL