Connect with us

CHL

CHL: Salzburg kämpft um Gruppensieg

Bild: Red Bull/GEPA Pictures/Mathias Mandl

Morgen, Mittwoch, steigt für den EC Red Bull Salzburg in der Champions Hockey League das alles entscheidende Spiel gegen den SC Bern um den Gruppensieg. Beide Mannschaften sind bereits für das Achtelfinale qualifiziert, wollen aber vor der Auslosung am Freitag die bestmögliche Ausgangsposition erreichen. Spielbeginn in der Salzburger Eisarena ist um 19:30 Uhr (ORF Sport+ / tvthek.orf.at). 

Die Ausgangslage vor diesem sechsten und letzten Gruppenspiel der CHL 2018/19 ist klar; Bern führt in der Gruppe G mit 13 Punkten, gefolgt von den Salzburgern mit 10 Punkten. Damit sind beide fürs Playoff qualifiziert. Die Red Bulls können die Schweizer mit einem Sieg in regulärer Spielzeit, also mit drei Punkten, aber noch einholen und von der Tabellenspitze verdrängen, da bei Punktegleichheit zweier Teams das direkte Duell zählt. Die Red Bulls haben letzte Woche in Bern mit 1:2 nach Penalty-Schießen verloren und damit einen Punkt geholt, wären also mit einem Dreipunkter im zweiten Spiel im direkten Duell besser als die Schweizer. Mit allen anderen Ergebnissen würde der SC Bern an der Spitze bleiben. 

Die Aussicht auf den Gruppensieg hat die Red Bulls zuletzt auch in der Erste Bank Eishockey Liga beflügelt, in der sie auswärts gegen Dornbirn und letzten Sonntag zuhause gegen Zagreb jeweils deutlich reüssiert und sich auf das morgige Spiel eingestimmt haben. Der SC Bern, in der Schweizer National League aktuell Zweiter, hat sich am Freitag gegen den EV Zug (5.) zuhause mit 3:0 durchgesetzt, unterlag dann aber tags darauf in Langnau gegen die SCL Tigers (4.) mit 1:3. Beide Teams liegen allerdings nur zwei Punkte hinter den Hauptstädtern. 

Die Red Bulls sind bis in die Haarspitzen motiviert, erstmals seit 2014/15, der Premierensaison der CHL, wieder als Gruppensieger ins Playoff zu gehen und haben dem zuletzt alles untergeordnet. Fast doppelt motiviert ist Matthias Trattnig, der nach längerer Verletzungspause morgen sein Comeback gibt: „Ich freue mich schon darauf. Das waren jetzt vier harte Trainingswochen und dann gleich gegen Bern, eine der besten Mannschaften Europas, wieder einzusteigen, ist natürlich eine große Herausforderung.“ Über den Gegner meint der Kapitän, der natürlich auch die erste Partie gegen Bern vor einer Woche gesehen hat: „Bern hat super Eisläufer und technisch versierte Spieler. Ihr Powerplay ist sehr gefährlich, es ist sicher eine unserer Aufgaben, möglichst wenig Strafen zu nehmen. Morgen werden wir auf jeden Fall Eishockey auf hohem europäischen Niveau erleben.“ 

Head Coach Greg Poss will, dass seine Jungs „das Tempo mitgehen und unser Spiel machen. Wir müssen versuchen, die Scheibe mehr oder weniger ins Offensivdrittel zu tragen, da die Schweizer defensiv sehr stark sind. Sie haben einen Torhüter, der die Scheibe sehr gut spielen kann und somit können wir mehr offensive Chancen kreieren. Wir freuen uns neuerlich auf die Spitzenmannschaft aus Bern und wollen unbedingt den Gruppensieg holen.“ 

Neben Alexander Cijan fällt auch Verteidiger Brent Regner mit einer Beinverletzung aus. Dafür kann Greg Poss auf die wieder genesenen Matthias Trattnig und Raphael Herburger zurückgreifen. Spielbeginn in der Salzburger Eisarena ist um 19:30 Uhr, das Spiel wird live auf ORF Sport+ (bis um 20:15 Uhr) und online über tvthek.orf.at übertragen. 

Champions Hockey League
EC Red Bull Salzburg – SC Bern
Mi, 17.10.2018; Salzburger Eisarena, 19:30 Uhr
Live auf ORF Sport+ / tvthek.orf.at

Red Bull Salzburg 

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in CHL