VAEXJOE,SWEDEN,01.SEP.18 - ICE HOCKEY - CHL, Champions Hockey League, Vaexjoe Lakers vs EC Red Bull Salzburg. Image shows Thomas Raffl and John Hughes (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber - For editorial use only. Image is free of charge.

CHL: Bozen, Salzburg und Wien im Einsatz

///
5 mins read

Am Donnerstag sind alle drei Vertreter der Erste Bank Eishockey Liga erneut in der Champions Hockey League gefordert! Meister HCB Südtirol Alperia möchte auswärts bei IFK Helsinki (FIN) den Nimbus der Unbezwingbarkeit wahren. EC Red Bull Salzburg bittet in Gruppe G wohl zur „Schnittpartie“ und empfängt die Cardiff Devils (GBR). Die Vienna Capitals wollen bei den Aalborg Pirates (DEN) ihren ersten CHL-Sieg in diesem Jahr einfahren.

Die ersten beiden Spieltage in der Champions Hockey League sind abgeschlossen. Für die drei Vertreter der Erste Bank Eishockey Liga hat der internationale Vergleich unterschiedliche Ergebnisse gebracht. Während Meister HCB Südtirol Alperia das erste Wochenende ohne Niederlage überstand, mussten sich die Vienna Capitals zuhause zweimal geschlagen geben, verzeichneten aber gegen Aalborg einen Punktegewinn. Der EC Red Bull Salzburg fuhr am Eröffnungs-Wochenende einen Sieg und eine Niederlage ein.

HCB Südtirol Alperia will weiter ungeschlagen bleiben
HCB Südtirol Alperia hat in seiner zweiten CHL-Saison einen perfekten Einstand gefeiert. Der Meister bog zum Auftakt Skellefteå AIK aus Schweden 4:3 nach Verlängerung und packte gegen den finnischen Vertreter IFK Helsinki einen überragenden 4:1-Sieg drauf. Mit den beiden Erfolgen war auch der miserable Auftakt in die CHL-Saison 2014/15 – es war bis heuer das einzige Antreten der „Füchse“ in der CHL – vergessen. Damals setzte es an den ersten beiden Spieltagen zwei Niederlagen mit einem desaströsen Torverhältnis von 0:14.
Bereits am Donnerstag (18.00 Uhr) kommt es zum Retourspiel in der finnischen Hauptstadt. Im Hinspiel war einerseits eine geschlossen starke Mannschaftsleistung und andererseits ein überragender Leland Irving im Tor entscheidend. „Es waren zwei tolle Siege”, stellt der Goalie, der gegen Helsinki unglaubliche 97% der Schüsse gehalten hat, fest, „jetzt müssen wir uns aber voll auf die Rückspiele bei ihnen zu Hause konzentrieren: wir wissen, dass sie vor ihrem eigenen Publikum noch stärker einzuschätzen sind und daher dürfen wir uns nicht den kleinsten Fehler erlauben, wenn wir nochmals das Unmögliche schaffen wollen.“ Nach zwei von sechs Spielen führt Bozen die Gruppe C sensationell mit fünf Punkten vor Skelleftea (4) an.

„Schnittpartie“ für EC Red Bull Salzburg
EC Red Bull Salzburg trifft am Donnerstag (19.30 Uhr ORF Sport+ live) zum bereits zweiten Mal auf die Cardiff Devils (GBR). Gegen die Waliser, die am zweiten Spieltag dem SC Bern nach Verlängerung unterlagen, gab es zum CHL-Auftakt einen klaren 5:2-Sieg zu bejubeln. Diesen Auswärtserfolg wollen die Salzburger auch vor heimischem Publikum bestätigen, um im Aufstiegskampf weiter prominent vertreten zu sein. Aktuell liegen die Mozartstädter auf Platz 3 in Gruppe G. Tormann Lukas Herzog könnte wieder zum Mann des Abends avancieren: Der 25-Jährige entschärfte im Hinspiel 95% aller Torschüsse (40) und war der Schlüssel zum Erfolg. Während Salzburg am zweiten Spieltag bei Växjö Lakers 2:5 unterlag, erspielten sich die Devils beim SC Bern einen Punkt, unterlagen erst in der Verlängerung. Stürmer Thomas Raffl weiß: „Die Waliser waren eisläuferisch sehr stark, sie spielen ein intensives und körperbetontes Eishockey. Aber wir orientieren uns weniger an den Cardiff Devils, wir wollen ihnen unser Spiel aufzwingen und jedenfalls drei Punkte!“

Vienna Capitals auswärts um ersten Sieg
Die Vienna Capitals haben das erste CHL-Wochenende mit einem Punktegewinn gegen die Aalborg Pirates (DEN) beendet und brennen am dritten Spieltag auf Revanche. Bei der knappen 2:3-Niederlage nach Verlängerung hatten die Wiener über weite Strecken die besseren Chancen vorgefunden. Die Caps schossen insgesamt zwölf Mal öfters auf das gegnerische Tor (33:21), scheiterten am Ende aber an ihrer Chancenauswertung. Damit liegt man aktuell mit einem Zähler am letzten Platz in der Gruppe A, jedoch nur drei Punkte hinter Platz 1. „Die Chancen auf den Aufstieg sind immer noch da. Wir spielen nach dem Road-Trip auch noch zwei Mal gegen Zürich und in dieser Gruppe kann jeder jeden schlagen. Wir haben noch lange nicht aufgegeben“, zeigte sich Stürmer Rafael Rotter kämpferisch.

Champions Hockey League:
Do, 06.09.2018: IFK Helsinki (FIN) – HCB Südtirol Alperia (18.00 Uhr, Livestream auf www.championshockeyleague.com und video33.it)
Do, 06.09.2018: EC Red Bull Salzburg – Cardiff Devils (GBR) (19.30 Uhr ORF Sport+ live)
Do, 06.09.2018: Aalborg Pirates (DEN) – Vienna Capitals (19.30 Uhr, Livestream auf www.championshockeyleague.com)

Erstebankliga.at

 

Comments