Browse Category

Red Bull Salzburg - Page 2

Red Bull Salute: Kitzbühel erstmals Austragungsort

//

Das Red Bulls Salute 2019 wird von 23.-24. August im Sportpark Kitzbühel ausgetragen und kehrt damit wieder nach Österreich zurück, wo es schon von 2005 bis 2012 gespielt wurde. Bei der dritten Neuauflage des internationalen Einladungsturniers dürfen sich die Fans mit den Teilnehmern IFK Helsinki, Malmö Redhawks, EHC Red Bull München und Gastgeber EC Red

EBEL: Nun also fix – Salzburg hat einen neuen Tormann!

//

Was vor ein paar Tagen schon im Raum stand (Ring-hockey berichtete) ist nun also fix: Jean Philippe Lamoureux wechselt zu Red Bull Salzburg. Der 34-jährige US-Amerikaner spielt seit neun Jahren in der EBEL, dort absolvierte er bisher 430 Spiele für Olimpija Ljubljana, den VSV und zuletzt die Vienna Capitals. Bis auf die Saison 2018/19 erreichte

EBEL: Hat J.P. Lamoureux bereits bei Salzburg unterschrieben?

//

Es wäre eine erste Überraschung im Transfer-Sommer in der Erste Bank Eishockey Liga. Hat sich Red Bull Salzburg wirklich Goalie J.P. Lamoureux geschnappt? Die Bullen sind bei der Kaderplanung zuletzt ein großes Stück weitergekommen und haben sich gut verstärkt. Mit Brent Regner gab es außerdem eine Verlängerung. Und nun könnte ein weiterer Neuzugang hinzukommen. Laut

EC Red Bull Salzburg: 2-facher DEL-Meister für die Abwehr, Regner verlängert

//

Der EC Red Bull Salzburg freut sich, mit Derek Joslin den nächsten neuen Spieler für die Saison 2019/20 bekanntgeben zu können. Der amerikanische Verteidiger mit NHL-Vergangenheit hat die letzten fünf Jahre in der DEL, davon die letzten drei Jahre mit dem EHC Red Bull München gespielt und mit den Münchnern zweimal die deutsche Meisterschaft gewonnen.

EBEL: Salzburg lockt einen amtierenden Meister in die Mozartstadt!

//

Red Bull Salzburg hat nun offiziell den ersten Spieler für die Spielzeit 2019/20 unter Vertrag. Dieser ist kein geringerer als Chad Kolarik, der vor wenigen Tagen mit den Adler Mannheim noch die deutsche Meisterschaft gewonnen hat. Chad Kolarik verbrachte seine ersten 13 Jahre der Karriere in Amerika, dort spielte er unter anderem sechs NHL Spiele