Browse Category

HC Innsbruck - Page 3

EBEL/AlpsHL: Rene Swette hat einen neuen Verein

//

Nur wenige Tage nach Beendigung der Alps-Hockey-League 2018/19 kann der EHC Lustenau den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Mit René Swette kehrt ein Eigenbauspieler nach vielen Jahren in der Erste Bank Eishockey Liga zu seinem Stammverein zurück. Swette unterzeichnete bei Lustenau einen Dreijahresvertrag. Seine Karriere begann René Swette beim EHC Alge Elastic Lustenau.

HC Innsbruck: Österreicher vor Abgang – Kommt Brunner?

//

In der kommenden Saison wird es für die Innsbrucker Haie nicht leichter, einen schlagkräftigen Kader zu stellen. Die Anzahl der Legionäre muss reduziert werden und auch am Österreicher-Sektor gibt es laut „Krone“ Abgänge. Demnach wird neben Nationalteam-Verteidiger Philipp Lindner auch Sam Antonitsch die Tiroler verlassen. Antonitsch soll erneut bei Villach anheuern. Auch die Zukunft von Clemens

HC Innsbruck: Wichtige Verlängerung mit Verteidiger

//

Die Innsbrucker Haie landen mit der Vertragsverlängerung von Verteidiger Sacha Guimond einen ganz wichtigen Coup für die kommende Saison. „Sacha war mit der beste Verteidiger der abgelaufenen Spielzeit. Dass wir ihn halten konnten ist ein gutes Zeichen.“ Haie-Headcoach Rob Pallin frohlockte nach der getätigten Unterschrift, zeigte sich über die Vertragsverlängerung aber vor allem erleichtert. Denn

HC Innsbruck: Schwedenpower für den Angriff

/

Die Innsbrucker Haie sichern sich die Dienste von Stürmer Jesper Thörnberg. Der Schwede ist der erste Neuzugang im Angriff der Tiroler. „Wir brauchen Spieler die schnell sind, eine hohe Arbeitsmoral haben und offensive Talente mitbringen. Das wird unser Anforderungsprofil für die neue Saison sein.“ Haie-Headcoach Rob Pallin gab vor wenigen Wochen die (neue) Philosophie aus,

EBEL: Innsbruck holt neuen Goalie und muss Gürtel enger schnallen

//

Die Innsbrucker Haie haben mit C.J. Motte einen neuen Goalie präsentiert. Gleichzeitig ist man sich in Tirol aber auch bewusst, dass man den Gürtel enger schnallen muss. „Wir brauchen bei den Spielertransfers ein gutes Händchen, das wird aber alles andere als einfach. Nachdem der finanzielle Aufwand in der vergangenen Saison höher war, müssen wir in

1 2 3 4 5 26