Robert Broger/Blende47

AlpsHL: Zeller Eisbären mit Sieg – Niederlagen für Ritten & Bregenzerwald

8 mins read

Am  Samstagabend mussten die Zeller Eisbären in Jesenice zum letzten Vorbereitungsspiel antreten und konnten dieses auch für sich entscheiden. Niederlagen gab es für Ritten und den Bregenzerwald.

Punkt 18 Uhr ging es in der Arena Podmezakla in Jesenice los. Die Hausherren erwischten dabei eindeutig den besseren Start und konnten so in der fünften Spielminute den ersten Treffer durch Zan Jezovsek erzielen! Für die Zeller war dieser verfrühte Treffer der Oberkrainer wie ein Weckruf. Die Eisbären fanden von nun an besser ins Spiel- in der 15 Minute dann der ersehnte Treffer. Auf Zuspiel von Widen und Scholz kümmerte sich Tobi „Dino“ Dinhopel um den Ausgleich!

Im zweiten Drittel erwischten die Zeller den besseren Start. Nach dem die Hausherren für zwei Minuten mit einem Mann weniger am Eis standen legte Fredrik Widen im Powerplay zum 1:2 nach. Mit diesem 1:2 ging es auch zum zweiten Mal am heutigen Abend in die Kabinen.

Auch im letzten Spielabschnitt gelang es den Hausherren nicht, den Spielstand nochmals zu egalisieren. Vier Minuten vor dem Ende durften die Gäste aus dem Pinzgau dann nochmals jubeln. Christoph Herzog verwandelte einen Pass von Vala und Oraze zum 1:3 Endstand.

Ritten verliert gegen Bremerhaven
AHL-und Italienmeister Ritten läuft weiter dem zweiten Saisonsieg nach. Nach der 2:9-Auswärts-Klatsche gegen Ravensburg, dem 3:0-Heimsieg im Alperia Cup gegen den HC Pustertal und der knappen 1:2-Auftatktniederlage im Rittner Turnier am Donnerstag gegen den HCB Südtirol, verloren die „Buam“ am Samstagnachmittag in Klobenstein das Kleine Finale um Platz 3 gegen den DEL-Klub Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 4:7-Toren.

Bereits im Vorjahr musste sich die Lehtonen-Truppe beim swb-Energie-Cup gegen die Pinguins mit 1:4 geschlagen geben, heute folgte eine 4:7-Niederlage, obwohl die „Buam“ zwei Drittel lang sehr gut mithielten. Wie schon gegen Ravensburg, brachen sie aber im Schlussabschnitt ein.

Ritten musste heute erneut ohne die Verteidiger Brad Cole, Andreas Alber und Maximilian Ploner sowie die Stürmer Alexander Eisath und Thomas Spinell auskommen. Außerdem fiel noch Dan Tudin an.

Matchwinner bei den Deutschen war der 30-jährige kanadische Neuzugang Chad Nehring, der gleich vier Tore erzielte. Er brachte sein Mannschaft in der 9. Minute in Führung, sieben Minuten später erhöhte Ross Mauermann auf 2:0. 29 Sekunden vor dem ersten Seitenwechsel verkürzte Kevin Fink auf Zuspiel von Markus Spinell auf 1:2. Gleich nach dem Seitenwechsel trafen Nehring und Hooton für die Gäste sowie der Rittner Oscar Ahlström zum 4:2. Dann kam der große Auftritt von Tommaso Traversa, der mit einem Doppelpack auf 4:4 ausgleichen konnte. Die Antwort von Bremerhaven folgte aber postwendend. Mit zwei weiteren Toren von Chad Nehrig zogen die Deutschen auf 6:4 davon. In der 48. Minute setzte schließlich Mike Moore den Schlusspunkt zum 7:4-Endergebnis

Somit beendet der Italienmeister das erste Rittner Turnier auf Rang 4, Bremerhaven wird Dritter. Der Turniersieger wird heute Abend um 20:00 Uhr zwischen dem HCB Südtirol und EHC Visp ermittelt.

Niederlage auch für den Bregenzerwald
Das erste Drittel gestaltete sich zu einem offenen Spiel. Im Line Up der Schweizer stand auch Ex-Bulldogs Crack Marek Zagrapan. Beide Mannschaften zeigten sich gleich stark und kreierten Chancen. Doch Pietilä und sein Gegenüber im Kasten der Winterthurer waren hellwach und ließen nichts zu. Als es schon Richtung Pause kam es erstmals zu einer kleinen Strafe gegen die Gäste. Den Vertretern aus der Swiss League gelang es die Wälder immer wieder im Aufbau zu stören. Die wenigen Chancen, die durchkamen waren für Oehninger allerdings keine Bedrohung.

Bei Wiederbeginn waren die Wälder die tonangebende Mannschaft, der Führungstreffer war aber den Gästen vorbehalten. Bei verstellter Sicht hatte Pietilä keine Chance den Puck zu sehen, sodass dieser unter den Schonern ins Tor rutschte. Doch die Tupamäki Schützlinge ließen keine Zeit verstreichen, um das Spiel auszugleichen. Ein wunderschöner Querpass auf Future Club Spieler Simeon Schwinger in der 24. Minute überraschte Oehninger im falschen Eck. Danach kam Winterthur erstmals zu einer Powerplaymöglichkeit. Die Wälder Abwehr konnte Schlimmeres verhindern, durchbrach die Formation und Wolf konnte mit Hohenegg alleine auf das Tor der Gäste zulaufen. Diesmal war allerdings beim Schweizer Schlussmann Endstation. Der nächste Treffer war dann Calvin Pokorny vergönnt, der ECB Trainingsgast stellte damit auf 2:1. In dieser Phase präsentierten sich die Wälder extrem stark, hinten machte derweil Misa Pietilä alles dicht. Ein schneller Konter der Winterthurer in der 37. Minute überwand den Finnen aber. Gut drei Minuten vor der Pausensirene gelang es der Mannschaft von Kapitän Adrian Wichser erneut in Führung zu gehen. Pietilä bekam den Puck nicht richtig zu fassen, der Nachschuss saß.

Auch die nächste Überzahl nutzte Winterthur um ihre Führung auszubauen. Ex-Dornbirner Zagrapan machte das 2:4. Die Wälder hatten etwas den Faden verloren und wieder klopften die Gäste am Torpfosten an. Schließlich schaffte es der ECB wieder den gegnerischen Kasten unter Beschuss zu nehmen, Oehninger wehrte sich nach Leibeskräften. In der 55. Minute war es dann Christian Haidinger, der den Schlussmann überwand. Pietilä wurde in der Folge vom Eis genommen, die Wälder mit einem zusätzlichen Feldspieler. Doch die starke Performance wurde nicht belohnt. Ein Befreiungsschuss der Gäste traf Fusseneggers Oberkörper und wurde von dort in das leerstehende Tor abgefälscht. Jussi Tupamäki zeigte sich nach dem Spiel durchwegs zufrieden: „Wir haben heute das beste Match der gesamten Pre-Season abgeliefert. Winterthur ist eine sehr starke Mannschaft und wir hatten nur sechs Verteidiger zur Verfügung. Nach dieser harten Trainingswoche mit drei Spielen hatten die Jungs immer noch Kampfgeist bis zur letzten Minute.“

HDD Jesenice vs. EK Zeller Eisbären 1:3 (1:1,0:1,0:1)
Torfolge: 1:0 5/EQ #97 JEZOVŠEK Žan (#11 Kalan L.;  #17 Logar M.),1:1 15/EQ #27 DINHOPEL Tobias (#97 Widen F.; #44 Scholz F.),1:2 24/PP1 #97 WIDEN Fredrik (#27 Dinhopel T.; #32 Oraze M.),1:3 56/PP1 #26 HERZOG Chr. (#16 Vala P.; #32 Oraze M.)

Rittner Buam – Fischtown Pinguins Bremerhaven 4:7 (1:2, 3:3, 0:2)
Tore:
0:1 Chad Nehring (8.45), 0:2 Ross Mauermann (16.11), 1:2 Kevin Fink (19.31), 1:3 Chad Nehring (20.16), 2:3 Oscar Ahlström (25.03), 2:4 Brock Hooton (25.26), 3:4 Tommaso Traversa (30.05), 4:4 Tommaso Traversa (34.49), 4:5 Chad Nehring (38.17), 4:6 Chad Nehring (46.51), 4:7 Mike Moore (48.08)

EC Bregenzerwald vs. EHC Winterthur 3:5 (1:1 1:2 1:2)

EK Zeller Eisbären/HC Ritten/EC Bregenzerwald

 

Comments