Connect with us

AlpsHL

AlpsHL: Lustenau wieder Tabellenführer

Der EHC Alge Elastic Lustenau feierte am Dienstag einen 5:3-Heimsieg über Hockey Milano Rossoblu und kehrte damit auch an die Tabellenspitze der Alps Hockey League zurück. Der Liga-Neuling aus Italien führte in dieser Partie gleich dreimal, bleibt mit der vierten Niederlage in Folge aber auf dem letzten Platz.

Ganz entgegen der Tabellenposition präsentierte sich Mailand in einer starken Verfassung und es waren vor allem die Legionäre Gullaume Doucet, Eric Pance und Francis Verrault-Paul, die die Lustenauer mehrmals in Bedrängnis brachten. Zwar hatte Lustenau mehr vom Spiel, doch blieben die Gäste stehts gefährlich. In der 17. gingen die Italiener sogar in Unterzahl in Führung, Marcello Borgi nutzte eine Unachtsamkeit in der Lustenauer Verteidigung zum 0:1. Im zweiten Spielabschnitt fielen dann auf beiden Seiten einige Tore. Vorerst konnte Martin Grabher-Meier den Ausgleich in der 28. Minute bejubeln. Doch noch in der gleichen Minute stellte Guillome Doucet die Mailänder Führung wieder her. Nach dem erneuten Ausgleich von Dave Labrecque sorgte Francis Verrault-Paul für den dritten Treffer der „Rotblauen“. Aber nur eine Minute später war es Lustenaus Top-Scorer Marc Oliver Vallerand, der das 3:3 erzielte. Im letzten Drittel stellte Lustenaus Coach Christian Weber die Linien um. Dieser taktische Schachzug erwies sich als Goldgriff für die Lustenauer. Mehr und mehr übernahmen die Gastgeber das Kommando und gingen durch Chris D’Alvise in der 51. Minute erstmals in Führung. Dave Labrecque baute diese mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend aus und sorgte damit für den 5:3-Endstand.

Goals Lustenau: Grabher-Meier (28./Winzig-D‘Alvise), Labrecque (31./Oberscheider, 54./Vallerand-Putnik), Vallerand (35./Labreque-Auer), Chris D’Alvise (51./Alagic-Hrdina)
Goals Milano: Borgi (17./sh/Schina), Guillome Doucet (28./pp/Terzago-Verreault-Paul), Verrault-Paul (34./Doucet-Asinelli)

Alps.hockey

Comments

More in AlpsHL