Connect with us

AlpsHL

AlpsHL: Lustenau erobert 3. Platz zurück

Am Donnerstag nahm der EHC Alge Elastic Lustenau mit einem 4:1-Auswärtssieg bei den Wipptal Broncos Weihenstephan Revanche für die erst jüngst erlittene Niederlage. Im zweiten Spiel des Tages feierten die Fassa Falcons den ersten AHL-Sieg über Asiago. Die Gastgeber bezwangen den Meister mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Wipptal Broncos Weihenstephan vs. EHC Alge Elastic Lustenau 1:4 (0:1; 1:2; 0:1)
Lustenau erwischte den besseren Start, zu klaren Torchancen kamen die Gäste in die Gäste zunächst aber nicht. Das Spiel nahm jedoch weiter an Fahrt auf und in der 14. Minute war es soweit, als David Kreuter zur Lustenauer Führung traf. Mit dieser knappen Führung gingen die Vorarlberger auch in die erste Pause. Im zweiten Abschnitt ging es dann Schlag auf Schlag. Nach nur 22 Sekunden glich Matthias Mantinger aus, doch die Gäste hatten eine Antwort parat. In einem Konter traf zunächst Daniel Oberscheider, kurz darauf stellte Marc-Oliver Vallerand im Powerplay mit einem präzisen Schuss auf 1:3. Die Löwen hatten weiterhin mehr vom Spiel, einzig Gialuca Vallini verhinderte einen höheren Rückstand aus Sicht der Gastgeber. Als Sterzing in den letzten Minuten des zweiten Drittelsauf den Anschlusstreffer drückte, zeigte EHC-Goalie Maris Jucers sein ganzes Können. Im dritten Drittel kontrollierten die Vorarlberger das Geschehen und stellten durch Stefan Hrdina schlussendlich auf 1:4.
Tore WSV: 1:1 Matthias Mantinger (20:22/Tobias Kofler)
Tore EHC: 0:1 David Kreuter (13:55/David Konig); 1:2 Dominik Oberscheider (21:35/Chris D’Alvise); 1:3 Marc-Oliver Vallerand (23:47/PP1/D’Alvise-Labrecque); 1:4 Stefan Hrdina
HC Fassa Falcons vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 4:3 SO (1:1; 2:2; 0:0; 0:0; 1:0)
Fassa war auf Wiedergutmachung aus, musste aber auf Luca Zandonella (gesperrt), Sebastiano Soracreppa und Davide Schiavone (beide für das italienische U20-Nationalteam im Einsatz) verzichten. Das Spiel war von der ersten Minute umkämpft, mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste gingen bereits nach knapp zwei Minuten in Führung, als Davide Dal Sasso zur frühen Führung traf. Fassa ließ sich davon nicht beirren und glich durch Martin Gran im ersten Powerplay aus. Auch der Mittelabschnitt war heiß umkämpft, nach nur 42 Sekunden brachte Gran die Hausherren nach einer Solo-Aktion erstmals in Führung. Die Antwort von Asiago ließ nicht lange auf sich warten. Die Überzahl-Treffer von Anthony Bardaro (26.) und Michele Marchetti (29.) drehten die Partie erneut. Die Hausherren traten aber weiterhin fokussiert auf und Andre Vigl netzte in einer erneuten Überzahl für die Gastgeber ein – 3:3. Nach einem torlosen dritten Drittel ging es in die Verlängerung, die ebenfalls ohne Treffer blieb. Im Shutout behielt Karl Ostman die Nerven und traf zum ersten Fassa-Sieg gegen Asiago in der Alps Hockey League.
Tore FAS: 1:1 Martin Gran (16:39/PP1/Iori-Castlunger); 2:1 Martin Gran (20:42/Bresciani-Hewitt); 3:3 Andre Vigl (32:52/PP1/Graf-Marzolini); 4:3 Karl Ostman (65:00/SO);
Tore ASH: 0:1 Davide Dal Sasso (02:23/P.Pietroniro-Conci); 2:2 Anthony Bardaro (25:01/PP1/M.Tessari-Rosa); 2:3 Michele Marchetti (28:43/PP1/Bardaro-Rosa)
ring-hockey.at / AlpsHL

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in AlpsHL