AlpsHL: Drei Länderduelle am morgigen Donnerstag

3 mins read
Do, 25.10.2018: Red Bull Hockey Juniors vs. HDD SIJ Acroni Jesenice (Salzburg, 19:15 Uhr)
Referees: SUPPER, WALLNER, Kainberger, Oberhuber.
Der HDD SIJ Acroni Jesenice kann sich nach dem (nur) kurzen IIHF Continental Cup Intermezzo ab sofort voll auf Meisterschaft konzentrieren. Am Donnerstag reisen Tadej Cimzar und Company nun nach Salzburg. Beide Vereine zeigten zuletzt in der Alps Hockey League auf: Die „Red Steelers“ gewannen ihre letzten vier Matches und erzielten dabei 25 Tore, während die Mozartstädter zuletzt Heimstärke bewiesen und daheim vier Mal in Folge als Gewinner das Eis verließen. Außerdem verfügen die „Jung-Bullen“ über das gefährlichste Powerplay in der Liga (PP%: 32,4). Die beiden Teams standen sich bisher sechs Mal in der Alps Hockey League gegenüber, keine Mannschaft konnte bis dato zwei Erfolge in Serie verbuchen (J/S/J/S/J/S). Setzt sich dieser Trend am Donnerstag in der Mozartstadt weiterhin fort, dann müssten die Slowenen Österreich als Gewinner verlassen.

Do, 25.10.2018: Hockey Milano Rossoblu vs. VEU Feldkirch (19:30 Uhr)
Referees: BENVEGNU, MOSCHEN, P. Giacomozzi, Mantovani.
Nach der Spielabsage zum Liga-Auftakt, steht nun dem Match Hockey Milano Rossoblu vs. VEU Feldkirch nichts mehr im Weg. Beide Städte haben eine große Tradition in Sachen Eishockey. Diese Tatsache unterstreicht auch der Fanzuspruch, die beiden Vereine haben nämlich den besten Zuschauerschnitt in der Alps Hockey League. Die Vorarlberger haben zu Wochenbeginn zudem ihr Trainerteam mit Reinhard Divis verstärkt. In der Meisterschaft zeigte die VEU zuletzt mit drei Siegen am Stück auf und präsentierte sich dabei on fire: Robin Soudek und Co. erzielten in den letzten 180 Minuten gleich 20 Treffer! Die Italiener hingegen kämpfen noch mit Anpassungs-Schwierigkeiten, dem Liga-Neuling gelang in neun Spielen erst ein Sieg und man erzielte die wenigsten Tore (19). Zuletzt mussten die „Rot-Blauen“ zwei Mal als Verlierer vorm Eis und blieben dabei bei ihrem letzten Auftritt in Dornbirn auch ohne Torerfolg.

Do, 25.10.2018: Rittner Buam vs. EC Bregenzerwald (Klobenstein, 20:00 Uhr)

Referees: LEGA, STEFENELLI, Basso, Wiest.
Nach den erfolgreichen Auftritten im IIHF Continental Cup steht für die Rittner Buam am Donnerstag wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Der Italien Meister empfängt dabei im Duell zweier Tabellennachbarn den EC Bregenzerwald. Die Rittner Buam belegen in der Alps Hockey League mit neun Punkten bzw. drei Siegen aus acht Spielen Platz 13, die „Wälder“ folgen mit ebenfalls neun Zählern (drei Siegen) aus elf Partien auf Platz 14. Beide Vereine mussten in der Meisterschaft zuletzt knappe Niederlagen hinnehmen und kämpfen nun um die Rückkehr auf die Gewinnerstraße… Die letzten drei Aufeinandertreffen dieser Teams endeten mit Heimsiegen. Die Italiener haben gegen den ECB überhaupt eine weiße Heim-Weste zu verteidigen, sie gewannen bisher beide Heimspiele gegen die „Wälder“.
erstebankliga.at

 

Comments