Nachwuchs: U16 des EC KAC gewinnt European Rookie Cup

6 mins read


Nach dem Gewinn des österreichischen Meistertitels feierte das U16-Team des EC-KAC am vergangenen Wochenende auch einen schönen Erfolg auf internationaler Ebene.

Der Gewinner des diesjährigen European Rookie Cup für U16-Mannschaften heißt ECKAC! Die jungen Rotjacken beendeten das Finalturnier in Székesfehérvár (Ungarn) am vergangenen Wochenende ungeschlagen und entthronten damit Gastgeber und Vorjahressieger Fehérvár A19.

Der European Rookie Cup, ein von der Europäischen Union geförderter, internationaler Klubbewerb für U16-Teams aus Mitteleuropa, erlebte heuer seine dritte und vorerst letzte Auflage. 16 Mannschaften aus sieben Nationen (Österreich, Ungarn, Slowenien, Italien, Deutschland, Kroatien und Bosnien-Herzegowina) bestritten die vier Halbfinalturniere, deren Sieger sich für den finalen Wettkampf qualifizierten. Die hohe sportliche Wertigkeit des European Rookie Cup dokumentierte das Teilnehmerfeld dieses Finalbewerbs: Sowohl aus Österreich (EC-KAC) als auch aus Ungarn (Fehérvár AV19) und Slowenien (HD Jesenice Mladi) war der jeweilige nationale Meister 2017 am Start, ergänzt wurde das Tableau von Slavija Ljubljana, das im Halbfinale Italiens
Champion Ritten/Renon und die Vienna Capitals ausgeschaltet hatte.

Gegen die Slowenen starteten die Rotjacken, die sich im Februar in Sarajevo (Bosnien- Herzegovina) für das Finalturnier qualifizieren konnten, auch in den Bewerb. In einer
recht ausgeglichenen Partie agierten die Klagenfurter vor dem Tor kaltschnäuziger und abgeklärter, sodass ihnen letztlich ein 4:1-Auftakterfolg gelang. Zu einem vorgezogenen Endspiel kam es dann am zweiten Turniertag, als Fehérvár AV19 der Gegner des EC-KAC war: Die Ungarn dominierten das Spiel, Rot-Weiß verteidigte sich – teilweise auch über lange Sequenzen numerischer Unterlegenheit hinweg – geschickt.

Die Mannschaft von Alexander Mellitzer und Peter Kasper setzte aus Kontern heraus Nadelstiche und führte nach 40 Minuten auch mit 2:0. Diesen Vorsprung konnte Székesfehérvár zwar ausgleichen, in der Verlängerung spielte Fabian Hochegger jedoch Niklas Ofner gekonnt frei, dieser konnte schließlich auch zum Siegestreffer einsenden. In ihrer dritten Partie standen die Klagenfurter den Karawanken-Nachbarn vom HD Jesenice Mladi gegenüber. Mit einer von der ersten bis zur letzten Minute fokussierten und konsequenten Vorstellung gelang dem EC-KAC ein klarer 6:0-Erfolg, der gleichbedeutend mit dem Titelgewinn beim European Rookie Cup 2017 war. Das Direktorat des spielerisch hochstehenden, toll organisierten Turniers wählte Fabian
Horn zum besten rot-weißen Akteur des Bewerbs: Der Goalie hatte in den drei Begegnungen groß aufgezeigt und 96,5 Prozent der auf ihn abgegebenen Schüsse
pariert.

Neben dem sportlichen Wettbewerb stand in Székesfehérvár aber wie auch schon in Sarajevo der Fairness-Gedanke im Vordergrund. In Workshops diskutierten die Mannschaften über Themen wie Fair Play, Anti-Diskriminierung und Wettspielbetrug. Für die U16 des EC-KAC endete damit eine äußerst erfolgreiche Saison 2016/17, in deren Verlauf insgesamt 41 Bewerbsspiele bestritten wurden und an deren Ende sowohl der österreichische Meistertitel als auch die Trophäe für den Gewinn des European Rookie Cup nach Klagenfurt gingen.

Head Coach Alexander Mellitzer: „Der Erfolg bei diesem internationalen Wettbewerb war der krönende Abschluss eines für uns insgesamt sehr positiven Jahres. Wir sehen das aber insgesamt nur als Etappenziel: Der eingeschlagene Weg in dieser Altersklasse und in den nachrückenden Jahrgängen wird fortgesetzt, es gibt auf allen Ebenen noch viel Raum für Entwicklung. Mit harter Arbeit und vielschichtiger Ausbildung wollen wir diesen in den kommenden Jahren füllen.“

FINALTURNIER EUROPEAN ROOKIE CUP 2017
AUFGEBOT:
Torhüter: Fabian Horn, Anja Adamitsch (jeweils 2001), Simon Brenter (2002)
Abwehr: Jonathan Bergmann, Alexander Moser, Thimo Nickl (jeweils 2001), Elias Dobnig,
Johannes Patterer, Bruno Raab (jeweils 2002)
Angriff: Nicolaus Casati, Maximilian Gamperl, Fabian Hochegger, Jakob Jagarinec, Niklas
Ofner (jeweils 2001), Alexander Glavan, Jakob Greier, Marcel Oberriesser, Oliver Rainer,
Marco Sunitsch (jeweils 2002), Finn Van Ee (2003), Marco Kasper (2004)

ERGEBNISSE:

21.04.2017
EC-KAC – Slavija Ljubljana 4:1 (0:0,3:0,1:1)
Torschüsse: 22 (7+9+6) resp. 21 (5+3+13)
Strafminuten: 16 resp. 8
Torfolge: 1:0 Alexander Glavan (26:08/Marco Kasper, Fabian Hochegger), 2:0 Johannes
Patterer (29:54/Niklas Ofner, Thimo Nickl), 3:0 Niklas Ofner (35:32/Fabian Hochegger),
3:1 Nik Širovnik (52:30/Jure Primar/PP2), 4:1 Fabian Hochegger (57:20/SH, EN)

22.04.2017
Fehérvár AV19 – EC-KAC 2:3 n.V. (0:0,0:2,2:0)
Torschüsse: 46 (15+14+17+0) resp. 18 (5+6+5+2)
Strafminuten: 12 resp. 38
Torfolge: 0:1 Jakob Jagarinec (27:47/Maximilian Gamperl, Jonathan Bergmann), 0:2 Niklas
Ofner (36:59/Marco Sunitsch, Alexander Moser), 1:2 Balázs Varga (40:40/Gergő Ambrus)
2:2 Botond Komáromy (55:36), 2:3 Niklas Ofner (60:30/Fabian Hochegger)

23.04.2017
EC-KAC – HD Jesenice Mladi 6:0 (3:0,2:0,1:0)
Torschüsse: 36 (17+9+10) resp. 18 (5+6+7)
Strafminuten: 12 resp. 6
Torfolge: 1:0 Niklas Ofner (03:54/Marco Kasper, Fabian Hochegger), 2:0 Bruno Raab
(12:05/PP1), 3:0 Jakob Greier (15:47/Thimo Nickl, Bruno Raab), 4:0 Fabian Hochegger
(27:38/SH2), 5:0 Fabian Hochegger (38:55/Jonathan Bergmann/PP1), 6:0 Thimo Nickl
(40:26/Maximilian Gamperl)

Am European Rookie Cup 2017 nahmen folgende 16 Mannschaften teil:
EC-KAC, Vienna Capitals, EC VSV, Graz 99ers (jeweils Österreich), MAC Budapest, DVTK
Jegesmedvék, Fehérvár AV19, UTE Budapest (jeweils Ungarn), Slavija Ljubljana,
Olimpija Ljubljana, HD Jesenice Mladi (jeweils Slowenien), Rittner Buam, HC
Neumarkt/Egna (jeweils Italien), EHC München (Deutschland), Medveščak Zagreb
(Kroatien), HK Stari Grad (Bosnien-Herzegowina)

Quelle: EC KAC

 

Comments