Connect with us

NHL

NHL Direct #184: Vanek, Red Wings verlieren auch im neuen Jahr

fodo.at/Dostal

Nach Michael Raffl musste sich auch Thomas Vanek gestern Nacht im ersten Match 2019 den Calgary Flames geschlagen geben. Michael Grabner kam bei der 1:3-Heimniederlage von Arizona erneut nicht zum Einsatz.
Die Partie begann aus der Sicht von Detroit eigentlich ziemlich gut. Helm und De La Rose konnten bis in die achtzehnte Spielminute auf 2:0 für die Wings stellen.

Nachdem Monahan in der ersten Hälfte des Mitteldrittels den Anschlusstreffer für die Gäste erzielte, glich Brodie rund drei Minuten vor den neuerlichen Pausensirene aus. Athanasiou braucht nur vierundzwanzig Sekunden, um die Führung der Gastgeber wiederherzustellen, doch nur achtunddreißig Sekunden später stellte Lindholm im Powerplay auf 3:3.
Im Schlussabschnitt ließ keine der beiden Offensiven nach, doch bei Detroit fehlte die letzte Kalschnäuzigkeit. Aus zehn Chancen wollte kein Tor resultieren, während für Calgary zunächst Gaudreau im Powerplay und achtzehn Sekunden vor der Schlusssirene auch Frolík einnetzen konnten.
Vanek stand knapp vierzehn Minuten auf dem Eis und konnte einen Schuss abgeben.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in NHL