Connect with us

NHL

NHL Direct #169: Coyotes verlieren trotz Grabner-Tor

Vergangene Nacht kam es erneut zu einem verhinderten Österreicher-Duell. Da Michael Raffl weiterhin verletzt ist, war Namensvetter Grabner der einzige rot-weiß-rote Crack im Einsatz.
Die Gatsgeber hatten einen guten Start und konnten in den ersten knapp sechs Minuten durch Konecny und Laughton in Führung gehen. Der Kapitän der Gastgeber, Ekman-Larsson, halbierte die Führung jedoch wenig später im Powerplay.

Der Mittelabschnitt gehörte ganz klar den Gästen. Richardson bei Fünf-gegen-Fünf sowie Stepan und Grabner jeweils in Unterzahl drehten das Spiel.  Die beiden Tore, die nur vierundzwanzig Sekunden auseinander lagen, sind bereits Unterzahltreffer Nummer Acht und Neun.
Im Schlussdrittel konnten sich die Flyers durch Laughton und Weise jedoch noch einmal aufraffen und die Overtime erzwingen. Diese beendete Gostisbehere nach exakt einer Minute und einer Sekunden zu Gunsten der Hausherren.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in NHL