Ring Hockey

NHL Direct #115 Playoffs: Finale Spiel 4

logo: NHL.com
Teile diese Topnews mit deinen Freunden

Die Capitals stehen mit dem 6:2-Erfolg im zweiten Heimspiel nur noch einen Sieg vom ersten Meistertitel ihrer Geschichte entfernt.

Washington Capitals – Vegas Golden Knights 6:2 (3:1)
Tore WSH: Oshie, Wilson, Smith-Pelly; Carlson; Kempny, Connolly

Tore VGK: -; -; Neal, Smith
Schüsse: 23 – 30

Die Golden Knights konnten aus einer starken Partie kein Kapital schlagen und stehen somit kurz vor dem Aus. Den Rittern aus Vegas mangelte es vor allem an der nötigen Kaltschnäuzigkeit. So vergab zum Beispiel James Neal in einem Powerplay rund fünf Minuten nach Beginn des Spiels eine Chance bei weit offenem Tor.
Die Caps machten es besser und gingen durch Oshie nach knapp zehn gespielten Minuten im Powerplay in Führung. In den verbliebenen rund zehn Minuten schlugen die Hauptstädter noch zwei Mal zu, Wilson und Smith-Pelly stellten durch ihre Treffer den Pausenstand her.
Im zweiten Abschnitt dauerte es lange, bis erneut gejubelt werden konnte. Die Knights hatten eigentlich ihr stärkstes Drittel, doch John Carlson hämmerte im Powerplay einen Onetimer aus dem linken Bullykreis ins Tor.
Zu Beginn des Schlussdrittels konnte Neal den Knights mit seinem Anschlusstreffer Hoffnung geben. Reilly Smith verkürzte rund siebeneinhalb Minuten vor Ende der Partie auf 2:4, doch gut eine Minute später schlugen die Hausherren durch Kempny erneut zu.
Brett Connolly machte gut eine Minute vor der Schlusssirene im Fünf-gegen-Drei-Powerplay den Sack zu und fixierte den 6:2-Endstand.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

Comments