Ring Hockey

EBEL: Capitals stoßen Salzburg mit 4:0 in die Krise

vs

Zusammenfassung

Auch mit einem fast kompletten Kader reichte es für Salzburg zu keinen Punkten. Die Mozartstädter mussten sich dem Meister aus Wien klar mit 0:4 geschlagen geben, dabei konnte man phasenweise einen richtigen Klassenunterschied erkennen.

Die Capitals von Beginn an das aktivere Team und die Wiener gingen in der 7.Minute auch verdient in Führung. Fraser (7.PP) traf mit einem satten Schuss aus der Distanz zum 1:0. Die Bullen kurze Zeit später im Powerplay. Diese Überzahl konnte nicht genutzt werden und es kam noch schlimmer. Peter kam direkt von der Strafbank, wurde ideal bedient und der Wiener ließ Gracnar im 1 gegen 1 keine Abwehrchance – 0:2. Mit diesem Stand ging es auch zum ersten Mal in die Kabinen.

Im Mittelabschnitt erhöhten die Capitals, erneut im Powerplay, auf 3:0. MCKiernan mit dem Schlenzer Richtung Tor und die Scheibe zappelte erneut im Netz. Salzburg-Coach Poss reagierte und wechselte den Torhüter. An Stelle von Gracnar kam nun Bernhard Starkbaum zwischen die Pfosten. Die Bullen erarbeiteten sich Möglichkeiten, allerdings zeigte man vor dem gegnerischen Tor erneut Abschlussschwächen. In der 33.Spielminute Lamoureux bereits aus der Position und John Hughes hatte das leere Tor vor sich. Der Stürmer wischte allerdings über die Scheibe und vergab die riesen Chance auf den Anschlusstreffer. Und die Caps machten es kurz vor dem Ende des zweiten Drittels wieder besser, erhöhten auf 4:0.

Bild: Red Bull/GEPA Pictures/Mandl

Zu Beginn des Schlussabschnitts Red Bull Salzburg mit Druck auf das Gehäuse von Lamoureux, doch der Schlussmann machte gute Möglichkeiten der Hausherren zu Nichte. In Minute 46 lief Fischer alleine auf das Tor der Salzburger, dieses Mal konnte Starkbaum einen Gegentreffer verhindern. Es gab anschließend zwar noch Möglichkeiten auf beiden Seiten, es blieb allerdings beim 4:0 Erfolg der Capitals und dem Shutout für Lamoureux.

Für Salzburg setzte es somit die dritte Niederlage im dritten Spiel und man bleibt Tabellenschlusslicht. Man darf gespannt sein wie die Verantwortlichen in der Mozartstadt nun reagieren.

3.Runde – EBEL
EC Red Bull Salzburg – Vienna Capitals 0:4 (0:2)(0:2)(0:0)
Torfolge: 0:1 Fraser (7.PP), 0:2 Peter (12.), 0:3 McKiernan (28.PP), 0:4 Sharp (40.PP)

ring-hockey.at
Bilder: Red Bull/GEPA Pictures/Mandl

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
September 14, 2017 7:15 pm EBEL 2017/2018

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdT
EC Red Bull Salzburg0000
Vienna Capitals2204

Comments