Connect with us

EBEL: KAC gewinnt Derby

vs

Zusammenfassung

Der KAC kann das zweite Saisonderby für sich entscheiden. Der VSV wurde mit 5:2 besiegt. Defender Adam Comrie gelang dabei ein Doppelpack.

Das 323. Kärntner Derby gehörte bis zur 13. Minute den Rotjacken. Die Klagenfurter spielten Einbahnhockey, allerdings ohne zwingend große Chancen. Erst mit dem ersten Powerplay – Philipp Wohlfahrt musste für zwei Minuten auf die Strafbank – zog sich die Schlinge vor dem VSV-Tor zur. Dan Bakala reagierte dabei mit einigen guten Saves. Im zweiten Powerplay – abermals saß Wohlfahrt – gelang dem KAC durch Adam Comrie das 1:0. Seinen Handgelenkschuss aufs kurze Eck ließ Bakala passieren. Knapp eine Minute später schlug der EC Panaceo VSV zurück. Markus Schlacher bediente Felix Maxa, der zentral allein auf Lars Haugen fahren und erfolgreich abschließen konnte.
 
Der KAC begann den zweiten Abschnitt mit einem Powerplay, wobei der VSV die wohl größte Chance hatte. Blain Down fuhr von links allein auf KAC-Goalie Lars Haugen. Er konnte die Rotjacken vor einem Rückstand bewahren. Das 2:1 für den KAC besorgte abermals Adam Comrie im Powerplay. Nach einem Zuspiel von Robin Gartner, zog er ab – keine Chance für Bakala. Das 3:1 resultierte aus einer schönen Kombination zwischen Thomas Hundertpfund, Johannes Bischofberger und Clemens Unterweger. Letzterer stand vor dem alleingelassenen Bakala und brauchte den Puck nur noch über die Linie befördern. In der 31. Minute zielte Bernd Wolf aufs kurze Eck. Haugen ließ den Puck unglücklich zum 2:3 aus Villacher Sicht ins Tor rollen. In einer weiteren Unterzahl gelang dem VSV beinahe der Ausgleich. Patrick Spannring fing einen Pass im Aufbau der Klagenfurter ab, fuhr alleine auf Haugen, der ihm entgegenfuhr und sich breit machte. Villach zog zu viele Strafen. Als Spannring vier Minuten in der Kühlbox saß, erhöhte Andrew Kozek auf 4:2.
 
In der ersten Minute des letzten Abschnitts setzte Thomas Hundertpfund einen Backhand-Schuss knapp über die Querlatte. Gegen Mitte des Schlussdrittels überstand der KAC eine drei gegen fünf-Unterzahl. Die Rotjacken hatten noch weitere Drangperioden. Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte Nick Petersen mit einem Empty-Net-Treffer. Bis auf KAC-Topscorer Petersen trafen alle Torschützen erstmalig im Kärntner Derby.
 
Erste Bank Eishockey Liga, Runde 20:
So, 18. 11. 2018: EC-KAC – EC Panaceo VSV 5:2 (1:1/3:1/1:0)
Referees: STERNAT, STOLC, Kontschieder, Seewald; Zuschauer: 4.945
Tore KAC: Comrie (12./pp; 25./pp), Unterweger (29.), Kozek (39./pp), Petersen (59./en)
Tore VSV: Maxa (13.), Wolf (31.)
erstebankliga.at

Bild: fodo.media/Harald Dostal

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
November 18, 2018 5:30 pm EBEL EBEL 2018/2019

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdT
EC KAC1315
EC VSV1102

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in