Connect with us

EBEL: Der VSV behält gegen Fehervar die Oberhand

vs

Zusammenfassung

Am Ende wurde doch alles gut. Der VSV führte gegen Fehervar bereits mit 2:0, musste zwischenzeitlich den Ausgleich hinnehmen. Doch die Adler gingen nach 60 Minuten doch als Sieger vom Eis.

Ein frühes Überzahlspiel der Gäste endete prompt mit einem Shorthander von Villach. Erst setzte sich Fehervar noch fest aber ein Konter über Blaine Down, der perfekt zu Corey Trivino ablegtebrachte das 1:0 in Unterzahl. Die Ungarn wirkten regelrecht geschockt und wurden im Anschluss von den Villachern mehrmals im eigenen Drittel eingeschnürt. Auch eine längere Unterbrechung – ein Plexiglas an der Bande war defekt – unterbrach den Spielfluss der Gastgeber nicht. Folgerichtig nutzte Jerry Pollastrone eine Solochance nach einem Fehler an der blauen Linie zum verdienten 2:0. Bis auf einen Lattenkracher von Arttu Luttinen war Fehervar im ersten Abschnitt ungefährlich.
 
Auch im Mitteldrittel änderte sich vorerst nichts an der Charakteristik des Spiels. Der VSV drückte von Beginn an aufs Tempo und erspielte sich Chancen durch Markus Schlacher und Brendan Alderson. Erst ein grober Abspielfehler ermöglichte den Gästen einen 2 auf 0 – Konter, doch Dan Bakala im Villacher Gehäuse konnte sich auszeichnen. Nachdem die Adler weiterhin beste Möglichkeiten ungenutzt ließen, sorgte Aron Reisz kurz vor Drittelende für den überraschenden Anschlusstreffer.
 
Der späte Treffer gab den Ungarn sichtlich Auftrieb und so nahmen sie den Schwung mit in den letzten Abschnitt. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Tero Koskiranta einen Konter mit Hilfe der Stange zum Ausgleich abschloss und den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Die Antwort der Villacher folgte jedoch prompt. Alderson sorgte im Powerplay mit einem Hammer für die neuerliche Führung. Fehervar tat nun deutlich mehr für die Offensive und nahm mehr Risiko. Bezahlt machte sich dieser Mut jedoch nicht. Pollastrone schnürte kurz vor Ende seinen Doppelpack und sorgte mit dem 4:2 für die Entscheidung.

9.Runde – EBEL
Villacher SV – Fehervar AV19 4:2 (2:0)(0:1)(2:1)
Torfolge: 1:0 Trivino (2.SH), 2:0 Pollastrone (11.), 2:1 Reisz (36.), 2:2 Koskiranta (42.), 3:2 Alderson (45.PP), 4:2 Pollastrone (57.)

ring-hockey.at/erstebankliga.at

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
Oktober 12, 2018 7:15 pm EBEL EBEL 2018/2019

Ergebnisse

MannschaftT
EC VSV4
Fehervar AV192

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in