Ring Hockey

Manuel Geier:“In Klagenfurt herrscht riesige Euphorie“

Teile diese Topnews mit deinen Freunden

Manuel Geier (KAC)

Alles fiebert dem Finalauftakt zwischen den Vienna Capitals und dem EC KAC entgegen (hier geht es zur Spielvorschau).

„Vor dem Beginn der Play-Offs haben wir gehofft, dass die ganze Stadt hinter uns steht, jetzt herrscht in Klagenfurt riesige Euphorie, die an jeder Ecke förmlich greifbar ist. Wir sind weit gekommen, nun möchten wir auch den letzten Schritt gehen. Wien trat heuer über lange Phasen der Saison hinweg sehr dominant auf, die direkten Begegnungen mit uns waren aber stets auf Augenhöhe geführte Partien. Wir müssen unsere Eigenschaften, die uns in den letzten Monaten erfolgreich gemacht haben, an den Tag legen: Abgeklärtheit, Konsequenz in der Umsetzung unseres Systems und Zielstrebigkeit. Dann haben wir gute Chancen, mit einem positiven Resultat in die Finalserie zu starten“, so KAC-Kapitän Manuel Geier.

„Klagenfurt hat ein tolles Team. Sie haben einen guten Trainer. Aber wir sind bereit die Herausforderung anzunehmen. Wir wissen, dass es nicht leicht wird. Ich rechne mit einer langen Serie. Ich bin schon gespannt welches Team am Ende die Trophäe in die Höhe streckt. Es wird viel auf die Disziplin auf dem Eis ankommen“, so Vienna Capitals Head-Coach Serge Aubin.

„Natürlich wollen wir am Ende das Eis als Sieger verlassen. Für das schuftest du das ganze Jahr. Wir sind in den letzten Monaten als Team immer enger zusammengewachsen. Bei uns war der Titel nie ein Gesprächsthema. Es ging immer darum, das beste Hockey auf das Eis zu bekommen. Das haben wir erfolgreich geschafft. Es werden sicher die härtesten Duelle in dieser Saison“, ergänzt Captain Jonathan Ferland.

Quelle: EC KAC, Vienna Capitals, ring-hockey.at

Comments