Connect with us

EBEL

EBEL: Die Vienna Capitals sind Meister der Erste Bank Eishockey Liga!

Bild: Sepa Media / Woldron

Der Meister heisst Vienna Capitals! Die Wiener verlieren kein einziges Playoff-Spiel und sweepen auch den KAC im Finale. Nach dem heutigen 3:2 Erfolg darf man den Pokal in die Höhe stemmen.

Der EC KAC startete wie aus der Pistole geschossen und ging bereits nach 33 Sekunden durch Neal mit 1:0 in Führung. Die Caps ließen sich aber einmal mehr davon nicht beirren und schafften relativ schnell den Ausgleich. Rotter (4.) bezwang Madlener aus kurzer Distanz zum 1:1. Kurze Zeit später die Hausherren im Powerplay mit einem schweren Schnitzer, Nödl (7.SH) nützte den daraus resultierenden Querpass eiskalt zum 2:1. Die Rotjacken kamen aber doch noch zum Ausgleich, der Schuss von Pance (20.PP) fand in Überzahl ins Tor.
Zu Beginn des Mitteldrittels waren es die Caps die Druck auf das Tor von Madlener ausübten, der Schuss von McKiernan im hohen Slot führte zuer erneuten Führung der Gäste. Der KAC wurde allerdings stärker und drückte auf den Ausgleich, Caps-Goalie Kickert und zwei Mal die Stange bewahrten die Wiener jedoch vor dem Ausgleichstreffer.

Auch im Schlussabschnitt der KAC im Pech, in Minute 47 ging der Puck erneut an die Stange. Die Capitals spielten in der Defensive souverän, der KAC versuchte zwar alles, bei Kickert war jedoch immer wieder Endstation. Am Ende jubelten die Caps über einen 3:2 Erfolg und über den verdienten Meistertitel.

Erste Bank Eishockey Liga, 4. Finale – Endstand in der Best of 7 Serie: 0:4
Fr, 07.04.2017: EC-KAC – UPC Vienna Capitals 2:3 (2:2)(0:1)(0:0)
Torfolge: 1:0 Neal (1.), 1:1 Rotter (4.), 1:2 Nödl (7.SH), 2:2 Pance (20.PP), 2:3 McKiernan (26.PP)
Ring-hockey.at

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in EBEL