Connect with us

Dornbirner EC

Dornbirn-Manager Kutzer:“Der neue Stürmer muss in unser System passen“

Bild: DEC/GEPA pictures/ Andreas Pranter

Die Bulldogs aus Dornbirn absolvieren derzeit ihre Vorbereitung für die kommende EBEL-Saison. Die Vorarlberger sind allerdings auch noch auf der Suche nach Verstärkung, ring-hockey.at fragte aus diesem Grund heute bei Manager Alexander Kutzer nach.

Erst gestern präsentierten die Dornbirn Bulldogs Verteidiger Juuso Pulli aus der finnischen Liiga. Der 26-Jährige absolviert bei den Vorarlbergern ein Try-Out und ist bereits am Mittwoch zum Team gestoßen. Alexander Kutzer:“Pulli wird bei uns ein Try-Out absolvieren. Sollte er entsprechen, wird aber kein weiterer Defender verpflichtet, dass würde sich auch Platz technisch nicht ausgehen.“

Auch suchen die Bulldogs derzeit nach einem weiteren Stürmer, der muss allerdings auch ins System passen. „Es gibt derzeit einige Spieler am Markt, allerdings muss der neue Stürmer auch in unseren finanziellen Möglichkeiten liegen und auch in unser System passen“, so Kutzer. Headcoach Dave MacQueen verfügt derzeit über verschiedene Spielertypen, so besteht der Kader aus guten technischen Stürmern, aber auch aus kämpferischen Angreifern. „Irgendwo in der Mitte soll sich der neue Stürmer befinden“, so Kutzer.

Mit der aktuellen Vorbereitung, als auch mit den Transfers ist Alexander Kutzer zufrieden. „Wir sind seit ca. 2 Wochen auf dem Eis, zum Team sind viele neue Spieler gestoßen. Gegen Lugano haben wir ein sehr gutes Spiel gezeigt, gegen Rapperswil hat man die Anreise und das intensive Trainingsprogramm den Spielern angemerkt.“

Der Headcoach versucht aktuell ein passendes System für die Spieler zu finden. „Es würde nichts bringen wenn wir ein System spielen dass keiner beherrscht oder für das wir die falschen Spieler haben. Dafür haben wir jetzt aber noch 3 Wochen Zeit.“

Zuletzt gab es von außen Stimmen, dass die Bulldogs die Vorbereitung unter schlechten Bedingungen absolvieren müssen. „Natürlich wäre es schön, wenn die Politik nicht nur zum Fussball, sondern auch zum Eishockey blickt und an der Infrastruktur (Anm. Red.: Stichwort Kraftkammer, Teamraum, WC-Anlagen) etwas verändert. Allerdings arbeiten wir nun bereits seit 7 Jahren unter den gleichen Bedingungen, hier hat sich nichts verändert“, so Kutzer.

Für die Bulldogs geht es bereits morgen weiter mit einem Testspiel, so müssen die Vorarlberger gegen die Ravensburg Towerstars antreten.

Für ring-hockey.at

Benjamin Grundauer

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in Dornbirner EC