Connect with us

EBEL

Austin Smith sauer auf Bozens Knoll:“Er meinte eine Gehirnerschütterung ist kein Grund ein Spiel zu verpassen“

Bild:fodo.media/Dostal

Austin Smith hat seine Karriere heute offiziell beendet. In einem Statement verabschiedete er sich von den Fans und bedankte sich auch bei seinen Mitspielern sowie seiner Frau. Parallel dazu spricht Smith aber auch über Dieter Knoll, der ihn scheinbar die Bonuszahlungen verweigerte.

Smith konnte aufgrund einer Gehirnerschütterung nicht spielen , Bozens Knoll wollte das aber nicht wahr haben. „Er weigerte sich mir den Bonus, die alle Spieler in den Playoffs bekommen haben, zu zahlen. Er war der Meinung dass eine Gehirnerschütterung kein Grund ist nicht zu spielen.“

Auch die Teamärzte wollten, dass Smith Tabletten nimmt um am Spiel teilzunehmen. Sogar die Liga selbst hat sich laut Smith eingeschaltet um Knoll davon zu überzeugen, Smith das Geld auszuzahlen.

“Unabhängig vom Geld, die Symptome sind weiter da und die Behandlung kostet viel Geld.  Es gab von Herrn Knoll aber keine finanzielle Unterstützung .“

Smith möchte die Zeit in Bozen dennoch nicht missen und hofft, dass die Behandlung bald anschlägt und die Symptome eines Tages verschwinden.

ring-hockey.at

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in EBEL