Connect with us

AlpsHL

AlpsHL: VEU gewinnt Derby gegen den Bregenzerwald

Mit einem 6:3 Derbysieg im Heimspiel startet die VEU in die Alps Hockey League Saison. Den Grundstein dazu legt die VEU bereits im Startdrittel, in dem die Feldkircher die Gäste geradezu überrollen.

Den Torreigen startet die dritte Angriffsreihe der Montfortstädter. Benjamin Kyllönen erzielt den ersten Saisontreffer der VEU auf Zuspiel von Fekete und Samardzic. Dann zeigt die neuformierte erste Sturmformation der Feldkircher ihre Qualitäten. Die beiden Neuzugänge Robin Soudek und Christian Jennes an der Seite von VEU Topscorer Dylan Stanley erwiesen sich als harmonisches Trio. Knapp 40 Sekunden nach dem Führungstor traf Robin Soudek zum 2:0. Auch danach waren die Hausherren die klar spielbestimmende Mannschaft am Eis der Vorarlberghalle. Ein Powerplay der Gäste verstrich ohne nennenswerte Gefahr für das Gehäuse von Alex Caffi. Knapp zur Hälfte des ersten Abschnitts schlossen Jennes und Soudek einen Konter mit dem nächsten Treffer für die Heimischen ab. Dabei bediente die Nummer 22 der VEU seinen heranstürmenden Sturmpartner Jennes ideal. Der fackelte nicht lange und ließ dem Wälder Keeper keine Chance. Fünf Minuten später stellte erneut Jennes im ersten VEU Powerplay den 4:0 Pausenstand her.

Mit der deutlichen, aber durchaus verdienten Führung für die Zupancic Cracks ging es in den zweiten Abschnitt. In der 26 Spielminute mussten Fechtig mit der Notbremse retten. Den darauffolgenden Penalty versenkte Robin Soudek kaltschnäuzig im Tor von Stroj zum 5:0. Noch in derselben Minute gelang dem ECB durch den Dornbirner Simeon Schwinger der erste Treffer. Die Feldkircher ließen sich aber davon nicht weiter irritieren und stellten durch Smail Samardzic den Fünftore Vorsprung wieder her. Nach schöner Vorlage seines Mitspielers Daniel Fekete setzte die Nummer 24 die Hartgummischeibe in die Maschen. In weiterer Folge überstanden die VEU Cracks ein fast vierminütiges Powerplay der Gäste unbeschadet.

Zu Beginn des dritten Abschnitts bei 4 gegen 4 machte Maximilian Hohenegg der auch im Bulldogsdress aufläuft, den zweiten Treffer für die Wälder. Die Heimmannschaft hatte das Tempo deutlich reduziert und beschränkte sich mit der deutlichen Führung im Rücken auf das Nötigste. Der ECB kam so zu deutlich mehr Spielanteilen als in den beiden vorangegangenen Dritteln. Mehr als eine weitere Resultatskosmetik durch Dominik Haberl war aber für die Gäste nichtmehr drin. Der Kooperationsspieler des DEC hatte eine Verwirrung vor dem VEU Gehäuse zum dritten Tor der Gäste genutzt.

VEU Feldkirch – EC Bregenzerwald 6:3 (4:0,2:1,0:2)
Feldkirch, Vorarlberghalle, 2621 Zuschauer, Dienstag 18.09.2018

Torfolge: 1:0 Kyllönen (3), 2:0 Soudek (4), 3:0 Jennes (10), 4:0 Jennes (15 PP1), 5:0 Soudek (26 PS), 5:1 Schwinger (26), 6:1 Samardzic (33), 6:2 Hohenegg (42), 6:3 Haberl D. (53)

VEU

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in AlpsHL