Connect with us

AlpsHL

AlpsHL: Mailand in Slowenien chancenlos

Der HK SZ Olimpija hat sein erstes Heimspiel in der neuen Alps Hockey League Saison gewonnen. Die Slowenen bezwangen Liganeuling Hockey Milano Rossoblu souverän mit 6:0 und feierten ihr erstes Shutout der noch jungen Saison.

Mit dem zweiten Saisonsieg verbesserten sich die Slowenen in der Tabelle auf den 6. Platz. Die Italiener liegen nach zwei ausgetragenen Spielen auf dem 15. Rang. HK SZ Olimpija musste sehr früh in diesem Spiel zwei Unterzahlsituationen überstehen. Das gelang dem letztjährigen Viertelfinalisten gut und er ging in der 13. Minute durch Janez Orehek mit 1:0 in Führung. Im Mitteldrittel erhöhte Laibach durch einen Doppelpack von Ales Music: Zunächst netzte er in der 25. Minute im Powerplay, in der 39. Minute traf er in doppelter Überzahl. Insgesamt hatten die Slowenen im mittleren Abschnitt dreimal so viele Torchancen vorgefunden wie die Italiener. In ähnlicher Tonart ging es im Schlussabschnitt weiter: In Unterzahl erhöhte David Planko auf 4:0, ehe die Laibacher in den letzten zweieinhalb Spielminuten zwei weitere Treffer nachlegten.

Alps Hockey League, 2. Runde:
HK SZ Olimpija – Hockey Milano Rossoblu 6:0 (1:0, 2:0, 3:0)
Goal HKO: Orehek (13./Cepon), Music (25. PP1/Kranjc-Koren und 39.PP2/Koren-Kranjc), Planko (48. SH1/Koblar-Koren), Jezovsek (58. /Zorko), Koblar (60./Jezovsek-Rajsar)

alps.hockey

Comments

Advertisement

Not your language?

Meist gelesen

RH-Center

Breaking News auf dein Handy

Mathy

More in AlpsHL