Ring Hockey

Was wurde aus..? Jonathan Ferland

foto.at/Dostal
Teile diese Topnews mit deinen Freunden

Der ehemalige Captain der Vienna Capitals bleibt nach einer durchwachsenen Saison in der englischen Top-Liga EIHL ein weiteres Jahr im nordirischen Belfast.

Nach sechsundfünfzig absolvierten Spielen in der Regular Season lagen die Giants am fünften Tabellenplatz. Aus vierunddreißig Siegen und zwei Overtime-Niederlagen resultieren siebzig Punkte. Damit lag Belfast nur einen Punkt hinter Sheffield und Nottingham, einen vor Guildford und zwei vor Fife.
Johnny Ferland, der bei den Giants bereits in der ersten Saison als Alternate Captain fungierte, konnte einen guten Grunddurchgang verzeichnen. Fünfunddreißig Punkte aus siebundvierzig Spielen zeigen, dass sich der Flügelstürmer gut in Belfast eingelebt hat. Zusätzlich zu der EIHL wird im Vereinigten Königreich noch ein Cup, der Challenge Cup, gespielt. Diesen konnten die Giants zum zweiten Mal in ihrer Geschichte mit einem 6:3-Sieg gegen den späteren englischen Meister Cardiff gewinnen. Ferland steuerte vierzehn Punkte bei, was ihm den vierten Platz der Topscorer im Cup einbrachte.
In den Playoffs sah es jedoch weder für den Ex-Capital noch für die Giants rosig aus. Hier endete die Saison bereits im Viertelfinale. Nachdem man das Hinspiel mit 4:3 vor eigenem Publikum gewonnen hatte, musste man sich in Nottingham zunächst mit 3:4 geschlagen geben. In der folgenden Overtime traf erneut Nottingham, was das Saisonaus füf Belfast bedeutete. Ferland konnte mit zwei Toren nicht den nötigen Ausschlag geben, um in die nächste Runde aufzusteigen.
Nun verlängerte der Kanadier für eine weitere Saison in Belfast.

für ring-hockey.at (Lukas Hörmandinger)

Comments